Das Osnabrücker Land ist noch immer ein echter Geheimtipp für Wohnmobil-Urlauber. Natur und Städte in perfekter Harmonie bilden die Grundlage für jeden erfolgreichen Urlaub. Wandern im Teutoburger Wald, Spaziergänge durch die Innenstadt von Osnabrück oder lange Touren bei einem entspannten Fahrradurlaub: Im Osnabrücker Land werden diese Träume auf engstem Raum wahr.

Osnabrück und das Umland bieten abwechslungsreiche Urlaubsmöglichkeiten

Jeder Mensch legt bei einem Urlaub unterschiedliche Schwerpunkte und Gewichtungen. Die einen wünschen einen ganz entspannten und ruhigen Campingurlaub auf schön gestalteten und gut gepflegten Campingplätzen und mit wenig Abwechslung, die anderen suchen Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten in der Nähe und gestalten die Urlaubszeit aktiver. Osnabrück und Umgebung bieten in diesem Zusammenhang für jeden Urlauber die passenden Angebote. Denn die Landschaft ist nicht nur malerisch und abwechslungsreich und dank großer Waldgebiete und spannender Biotope vielfältig und interessant, sondern die Region bietet auch eine ganze Reihe an wunderschön gestalteten Campingplätzen und Stellplätzen für den erholsamen Campingurlaub mit der ganzen Familie.

Schloss Fürstenau
Das Schloss Fürstenau – ein Highlight im Nordkreis Osnabrück

Sportlich aktiv den Urlaub genießen

Das gesamte Osnabrücker Land eignet sich hervorragend für Aktivurlaube mit der ganzen Familie. Gerade beim Urlaub mit dem Wohnmobil sind Fahrräder die perfekten Begleiter für die Urlaubszeit. Mit mehr als 2.800 Kilometern erschlossener Radwege bietet die Umgebung von Osnabrück optimale Bedingungen für kurze und auch lange Radtouren. Zudem kann aufgrund des unterschiedlichsten Geländes für beinahe jeden Anspruch und jede sportliche Lust die passende Radtour gefunden werden. Wenn die Touren durchaus auch anspruchsvoll und anstrengend werden dürfen, stehen neben den vielen Wanderwegen auch mehr als 4.000 Kilometer Fernradwege und Themenwege zur Auswahl.

Ein guter Einstieg in den Fahrradurlaub rund um Osnabrück stellt beispielsweise die Osnabrücker Rundtour dar. Mit einer Länge von annähernd 50 Kilometern und einem mittleren Schwierigkeitsgrad kann die Tour problemlos an einem Tag bewältigt werden. Die Tour führt den Urlauber nicht nur quer durch die bezaubernde Stadt Osnabrück mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten, sondern führt auch an den Flüssen Hase, Nette und Düte vorbei, durchquert malerische Erdbeerfelder und Wälder und bringt Natur und Kultur der Region hervorragend zum Ausdruck. Bestens ausgeschildert eignet sich diese Tour bestens für eine erste Erkundung von Stadt und Umgebung für den Fahrradurlaub und bietet einen wunderschönen Einblick in die Vielfalt des Osnabrücker Lands.

Extersteine
„Die kleinen Rockies“, die Extersteine, nicht weit von Osnabrück

Der Natur so nah: Highlights in Osnabrück und Umgebung

Der Teutoburger Wald mit seinen Höhenzügen dominiert das Osnabrücker Land und zeigt allzu deutlich, wie groß und majestätisch die früheren Wälder in unserem Land einmal gewesen sein müssen. Der Natur- und Geopark Terra.vitaumfasst ein mehr als 1.500 Quadratkilometer großes Gebiet und bietet die Natur in all ihren Facetten zur Betrachtung. Egal ob der Campingurlaub mit der Familie, dem Partner oder auch alleine genossen werden soll: Die Wunder der Natur im Natur- und Geopark sollte man sich nicht entgehen lassen. Pflanzen wie Farne und Orchideen in ihrer natürlichen Umgebung zu entdecken, entlang stiller Moore entlangzuwandern oder innezuhalten und die Fauna der Umgebung zu entdecken wird im Osnabrücker Land zu einem echten Erlebnis. Der Teutoburger Wald und das Wiehengebirge bieten Abwechslung für Groß und Klein gleichermaßen und zudem die Möglichkeit noch unberührte Teile der Natur zu finden und zu genießen.

Die Gesundheit im Urlaub perfekt erholen

Das Osnabrücker Land ist jedoch nicht nur für seine malerische Natur bekannt, sondern auch für die vielen Heil- und Solebäder der Region. Denn die vielen natürlichen Quellen der Region erlauben es, den Urlaub durch einige Wellness-Erlebnisse zu verschönern. Warum nicht einmal das Sole Vital in Bad Lear besuchen, welches die Sole der Quelle „Springmeyers Kolk“ seit 400 Jahren fördert. Wirklich einzigartig im Design ist hingegen die Sole Arena in Bad Essen, welche es geschafft hat, die traditionelle Sole-Kur mit einem neuen und modernem Look zu versehen. Ein Spaziergang im Bad Rothenfelder Kurpark ist ebenfalls zu empfehlen. Hier begleitet ein Kanal einen langen Teil des Weges, welcher durch die Sole aus dem Zechstein-Salzlager im Kleinen Berg gespeist wird. Viele Radtouren im Osnabrücker Land führen darüber hinaus an den verschiedenen Solen vorbei und bieten somit die Möglichkeit, eine gesunde Pause zu genießen.

Fahrradtour
Beim Wohnmobilurlaub immer dabei: Fahrräder zur Erkundung der Umgebung

Familien und Paare beim Campingurlaub im Osnabrücker Land

Wer mit einem gemieteten Wohnmobil das Osnabrücker Land erkunden möchte, kann sein Wunschfahrzeug beispielsweise in Osnabrück bei Veregge & Welz buchen. Ebenfalls im Osnabrücker Land und sogar Deutschlandweit finden sich Wohnmobile, Camper und Wohnwagen zur Miete auf Erento (www.erento.com).

Sowohl in Osnabrück als auch in der gesamten Umgebung findet der Urlauber moderne und vor allem sehr gut gepflegte Campingplätze und Stellplätze für das Wohnmobil. Der Campingpark Sonnensee beispielsweise bietet unmittelbare Strandnähe und zudem eine wunderschön familiäre Atmosphäre. Wenn es ein wenig städtischer sein darf, so findet sich fünf Kilometer von der Innenstadt von Osnabrück der Campingplatz Niedersachsenhof. Dieser liegt auf dem Gelände eines ehemaligen Gutshofs und besticht sowohl durch seine Lage als auch durch seine angenehme Nähe zur Innenstadt. Wenn der Urlaub weniger dem Teutoburger Wald, sondern mehr dem Stadtleben von Osnabrück gewidmet ist, so bietet dieser Campingplatz den perfekten Ausgangspunkt für den Campingurlaub.

[mappress mapid=“884″]