Eine junge Frau hat sich am frühen Sonntagmorgen an einer gebrauchten Einwegspritze verletzt, die ein Unbekannter offenbar vorsätzlich in einer Zigarettenschachtel versteckt hatte.

Die 19-jährige junge Frau aus Melle wollte sich gegen 02.15 Uhr Zigaretten an dem Automaten in der Straße Rehteich ziehen, stellte dabei fest, dass bereits eine Schachtel Marlboro im Ausgabeschacht lag und nahm diese mit der Hand heraus.

Einwegspritze absichtlich in Schachtel versteckt

Beim Herausziehen der Packung stach sich die Frau an einer darin befindlichen und nicht sichtbaren Einwegspritze in den Finger. Da die Gefahr einer Infektion bestand, musste sich die Verletzte in der Folge in ärztliche Behandlung begeben und entsprechende Tests machen.

Die Polizei in Melle stellte die Zigarettenschachtel sicher und ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung. Wer Hinweise auf den Täter geben kann, meldet sich bitte bei der Polizei in Melle. Telefon: 05422-920600.

weiter auf der Startseite

 

Symbolbild

[mappress mapid=“551″]