Osnabrück Einschränkungen für Feiern und verschärfte Regeln zum Tragen einer...

Einschränkungen für Feiern und verschärfte Regeln zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung

-

HASEPOST   🎧   AUF DIE OHREN

Das Land Niedersachsen hat eine neue Corona-Verordnung herausgegeben, die seit Freitag, dem 9. Oktober 2020, zunächst bis einschließlich den 15. November gilt. Neben Obergrenzen für private Feiern legt das Land darin auch weitere Bereiche fest, in denen Bürgerinnen und Bürger Mund-Nase-Bedeckungen tragen müssen.

Nach der neuen Regelung hat nun nahezu jede Person in öffentlich oder im Rahmen eines Besuchs- oder Kundenverkehrs zugänglichen geschlossenen Räumen eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. Seit Freitag sind auch Angestellte im Einzelhandel ebenso wie in der Gastronomie verpflichtet, während der Arbeit eine entsprechende Bedeckung zu tragen. Besucherinnen und Besucher von Restaurants oder Veranstaltungen dürfen ihre Mund-Nase-Bedeckung weiterhin an ihrem Sitzplatz ablegen, bei Friseuren, in Kosmetikstudios und in Barber-Shops müssen sie sie dagegen auch am Platz tragen. Grundsätzlich gilt, dass überall, wo der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann, eine Maskenpflicht gilt.

Einschränkungen für Feiern

Für private Feiern ist in der Verordnung des Landes festgelegt, dass sie im Freien mit bis zu 50 Personen, in der eigenen Wohnung mit höchstens 25 Personen stattfinden dürfen. Steigt die Zahl der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen (Sieben-Tage-Inzidenz) auf 35 oder mehr, dürfen auch bei Feiern unter freiem Himmel nur noch 25 Personen zugegen sein. Nur noch zehn Personen dürfen zusammen feiern, wenn der Inzidenzwert 50 erreicht. Das gilt in Gebäuden und im Freien. Für Feiern in Gasthäusern erhöht das Land die Obergrenzen dagegen. Dort dürfen ab sofort bis zu 100 Personen gemeinsam feiern. Steigt der Inzidenzwert auf 35, sinkt die Höchstzahl der Feiernden auf 50; steigt er auf 50 Neuinfektionen, dürfen nur noch 25 Menschen zusammen in Gasthäusern feiern.

Übersicht zu den Obergrenzen von Feiern abhängig von der 7-Tage-Inzidenz. / Quelle: Stadt Osnabrück.

Symbolbild: Maskenpflicht (dts)


PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

Gericht kippt die Sperrstunde in Osnabrück – die Sperrstunde bleibt trotzdem – mit Kommentar

Es ist eine eigenartige Situation: Ein Gastwirt aus Osnabrück, der sich offenbar in seiner grundgesetzlich geschützten Gewerbefreiheit gehindert sah,...

Jerusalema – Tanzen für Osnabrücker Altenheime [mit Video]

Kerstin Albrecht (Mitte) tanzt mit etwa 30 Freiwilligen für Osnabrücker Senioren. Viele alte Menschen leiden an Einsamkeit, durch die...

Kühnert: Coronakrise darf kein Generationenkonflikt werden

Foto: Alte und junge Frau sitzen am Strand, über dts Berlin (dts) - SPD-Vize Kevin Kühnert mahnt, die Coronakrise...

Süssmuth will Bundesverfassungsgerichts-Entscheid zu Paritätsgesetz

Foto: Bundesverfassungsgericht, über dts Berlin (dts) - Nach dem Scheitern des Brandenburger und des Thüringer Paritätsgesetzes vor den Landesverfassungsgerichten...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost

Kostenfrei
Ansehen