Deutschland & die Welt Eine Million Menschen ohne Strom nach Erdbeben in Mexiko

Eine Million Menschen ohne Strom nach Erdbeben in Mexiko

-


Foto: Mexiko, über dts

Mexiko-Stadt (dts) – Nach dem schweren Erdbeben vor der Pazifik-Küste Mexikos sind mindestens eine Million Menschen ohne Strom. Mindestens sechs Menschen wurden in den Bundesstaaten Chiapas und Tabasco getötet, hieß es in ersten Berichten. Es wird damit gerechnet, dass die Zahl der Todesopfer noch deutlich weiter ansteigt.

Es sei das stärkste Erdbeben seit 1932. Auf Bildern waren eingestürzte und regelrecht auseinandergebrochene Gebäude zu sehen. Eine zwei Meter hohe Tsunami-Welle raste auf die Küste zu. Das Epizentrum des Bebens lag knapp 100 Kilometer vor der südlichen Pazifik-Küste, nahe der Grenze nach Guatemala unter Meeresgrund. Die Stärke wurde von verschiedenen Geologen mit 8,1 bis 8,4 angegeben. Das Beben ereignete sich kurz vor Mitternacht Ortszeit (6:49 Uhr deutscher Zeit).


dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Ganz Niedersachsen schaut am Dienstag auf dieses Irish Pub: Bier hier auch nach 23:00 Uhr

Fast kann einem die niedersächsische Landesregierung schon leid tun. Im Frühjahr schafften es die Betreiber der Kinos Hall of...

Corona-Kurios: Politiker müssen im Osnabrücker Rathaus keine Maske tragen

Manchmal ist man als HASEPOST-Redakteur von der Nachfrage eines Lesers richtiggehend überrascht. Am Wochenende kam folgende Nachricht bei uns...

Pflegebeauftragter: Keine Abriegelung der Heime an Weihnachten

Foto: Weihnachtsschmuck, über dts Berlin (dts) - Der Pflegebeauftragte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus rät Deutschlands Familien wegen der Corona-Pandemie...

1. Bundesliga: Leverkusen schlägt Augsburg

Foto: Nadiem Amiri (Bayer Leverkusen), über dts Leverkusen (dts) - Zum Abschluss des 5. Bundesliga-Spieltages konnte Bayer Leverkusen verdient...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost

Kostenfrei
Ansehen