Osnabrück 🎧Ehemaliges Kirchengebäude im Schinkel wird abgerissen

Ehemaliges Kirchengebäude im Schinkel wird abgerissen

-

Hier den Artikel vorlesen lassen:

Bauarbeiten (Symbolbild)

In den kommenden Tagen wird die ehemalige Kirche am Osnabrücker Heiligenweg abgerissen. Um Vogel- und Fledermausarten weiterhin Unterschlupf zu bieten und den Baumbestand weitestgehend zu erhalten, haben Stadtverwaltung und Stadtwerke in den vergangenen Wochen eng zusammengearbeitet.

Seit mehr als vier Jahren steht die ehemalige Kirche nun schon leer. Da das Gebäude abgängig ist, jedoch laufend Unterhaltskosten verursacht, wird es in den kommenden Tagen abgerissen. Die Arbeiten beginnen jetzt und müssen bis Ende Februar abgeschlossen sein, damit die Brut- und Setzzeit von Tieren auf dem zuletzt ungenutzten Gelände nicht berührt wird. Im Zuge der Arbeiten werden Bäume gefällt, die sehr nah am Gebäude stehen. Zudem wird das angrenzende Strauchwerk zurückgeschnitten. Der übrige Baumbestand wird gesichert und erhalten.

In Abstimmung mit dem Fachbereich Umwelt der Stadt Osnabrück sind in den vergangenen Wochen bereits Fledermaus- und Vogelnistkästen auf dem Gelände und der näheren Umgebung installiert worden mit dem Ziel, dessen ökologische Funktion zu sichern. Unmittelbar vor dem Abbruch werden nochmals zwei unabhängige Gutachter die ökologischen Funktionen hinsichtlich des Baumschutzes und des Artenschutzes prüfen und erst anschließend das Gebäude zum Abbruch freigeben.

Gebäude bereits von Ver- und Entsorgungsnetzen getrennt

Die seit rund vier Jahren leerstehende ehemalige Kirche wurde vor einigen Wochen bereits von den Ver- und Entsorgungsnetzen getrennt. Das Grundstück ist Teil der Überlegungen der Stadtwerke, auf dem Gelände des Schinkelbad-Außenbereichs eine Bebauung zu errichten – darunter auch für die kommunale Wohnungsgesellschaft WiO. Nach Abschluss der Arbeiten wird das ehemalige Kirchengrundstück zunächst der Natur überlassen, bis die Planungen für die Schinkelbadbebauung konkretere Gestalt annehmen.

PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.
 

aktuell in Osnabrück

FDP/UWG-Gruppe: Mit Austausch des Holzdecks am Rosenplatz nur ein Übel behoben

Gammelplanken auf dem Rosenplatz in Osnabrück / Foto: Pohlmann Das Holzdeck am Osnabrücker Rosenplatz wird im Sommer ausgetauscht. Damit wäre...

Auseinandersetzung in der Johannisstraße: Polizeibeamter erleidet Mittelhandbruch

Polizist (Symbolbild) In der Nacht zu Sonntag (15. Mai) kam es vor einem Dönerimbiss in der Johannisstraße zu einer verbalen...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen