Frage: Was machen Sie in verantwortlicher Position, wenn Sie möglichst wenig Öffentlichkeit für eine unangenehme Entscheidung haben wollen?
Antwort: Platzieren Sie die Meldung kurz vor einem Feiertag, es wird vielleicht keinem auffallen.

So oder ähnlich hat sich die AfD das womöglich mit der Ankündigung ihrer Wahlkampfveranstaltung gedacht, oder Stadtbaurat Frank Otte, mit dem überraschenden Abriss des Dreieck-Brunnens am Osnabrücker Hauptbahnhof. Beide Ankündigungen erreichten unsere Redaktion, da waren die ersten Ostereier schon gekocht, gefärbt und versteckt.
Und auch der Shoppingcenter-Investor Ankündiger, die Firma Unibail-Rodamco, die wie ihr Vorgänger-Unternehmen mfi seit Jahren immer wieder neue Termine für Eröffnung, Abriss oder Baubeginn eines inzwischen „Oskar“ getauften imaginären Neumarkt-Einkaufscenters in die Welt setzt – sobald der öffentliche Druck nur groß genug ist – versteckte eine gar nicht so unwichtige Meldung im vor-österlichen Trubel. Beinahe hätten wir es nicht gemerkt…

Der Mann, der mfi bei Unibail integrierte, geht von Bord



In der Woche vor Ostern teilte das französische Unternehmen, das auf dem deutschen Markt lediglich noch über zwei Neubauprojekte verfügt (Hamburg und Osnabrück), mit:
Nach 15 Jahren Unternehmenszugehörigkeit hat sich Olivier Nougarou, CEO der Unibail-Rodamco Germany GmbH, dazu entschlossen, neue unternehmerische Herausforderungen anzunehmen und die Unternehmensgruppe Ende April 2017 zu verlassen“.
Was das Düsseldorfer Büro der Franzosen nur am Rande mitteilt: Damit ist die Geschichte der inhabergeführten mfi, die der global tätigen und überwiegend in kanadischem Besitz befindlichen anonymen Aktiengesellschaft überhaupt erst den Zugriff auf den deutschen Markt ermöglichte, zu Ende geschrieben.
Nach dem Weggang von Ulrich Wölfer Ende März, der in Osnabrück eine lange Liste gebrochener Terminversprechen hinterließ, war Nougaou die letzte „Klammer“ zur „alten mfi“ auf Ebene des Topmanagements. Der Franzose war von Unibail-Rodamco damit betraut worden die damals noch in Essen ansässige mfi in den Konzern zu integrieren. Bei der mfi bekleidete Nougarou in der Übergangsphase eine Stelle, die als „Deputy COO“ bezeichnet wurde.

Kommunikation zum Investor stockt

In Zusammenhang mit der wenig termin- und baufreudigen Firma Unibail-Rodamco und den immer weiter verfallenden Ruinen am Neumarkt, die irgendwann vielleicht mal zu Gunsten eines Neubaus abgerissen werden könnten, erhielt unsere Redaktion Ende März die Information aus dem Rathaus, dass Dr. Michael Hartung, Nachfolger des Entwicklungsvorstands Ulrich Wölfer, auch rund einen Monat nach seinem Amtsantritt noch keine Zeit gefunden hatte sich bei Politik und Verwaltung in Osnabrück vorzustellen – selbst Terminanfragen blieben unbeantwortet.

Den aktuellen Status der Kommunikation zwischen Osnabrück und Düsseldorf bzw. Paris kennen wir nicht, wir bleiben aber am Ball.
Womöglich wird die Osnabrücker Verwaltung bald nur noch auf Französisch mit dem Investor kommunizieren können, wenn überhaupt.

Hier eine Übersetzungshilfe für ein wichtiges Wort:

Projektende - la fin du projet
Screenshot-Quelle: Google.de

Titelrgafik unter Verwendung eines Fotos der US-Navy, Public Domain