Deutschland & die WeltEEG-Umlage sinkt zum 1. Januar um 2,8 Cent

EEG-Umlage sinkt zum 1. Januar um 2,8 Cent

-


Foto: Hochspannungsleitung, über dts

Berlin (dts) – Die EEG-Umlage sinkt im neuen Jahr um 2,8 Cent pro Kilowattstunde. Das teilte Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) am Freitag mit und bestätigte damit vorhergehende Medienberichte.

Konkret beträgt die EEG-Umlage ab 1. Januar nur noch 3,723 Cent pro Kilowattstunde anstatt bisher 6,5 Cent. Dies sei der niedrigste Stand seit zehn Jahren, so der Wirtschaftsminister. Gleichzeitig sprach er sich dafür aus, die Umlage so bald wie möglich ganz abzuschaffen. Die EEG-Umlage zahlen alle Bürger mit dem Strompreis.

Test49

Sie dient der Finanzierung des Ausbaus der Erneuerbaren Energien und wird an die Betreiber der Stromnetze ausgeschüttet, die ihrerseits Anbietern von Solar- und Windanlagen einen Garantiepreis zahlen müssen.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

„Anreise mit dem Auto nun tatsächlich überflüssig“ – Osnabrück wird besser an den Frankfurter Flughafen angebunden

Osnabrück ist am Zug: Mit einer deutlichen Verbesserung im Angebot der Deutschen Bahn (DB) können ab Mitte Dezember alle...

Pinguinküken im Zoo Osnabrück geschlüpft

Noch liegt das kleine Pinguinküken im Nest seiner Eltern, die es sorgsam füttern und beschützen. Für Besucherinnen und Besucher...




Amtsärzte-Chefin: Gesundheitsämter „absolut am Limit“

Foto: Gesundheitsamt, über dts Berlin (dts) - Die Vorsitzende des Amtsärzte-Bundesverbandes, Ute Teichert, beklagt eine dramatische Lage in den...

Sachsens Innenminister will Schleuserkriminalität härter bestrafen

Foto: Roland Wöller, über dts Dresden (dts) - Zum Auftakt der Innenministerkonferenz von Bund und Ländern hat Sachsens Innenminister...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen