Start Nachrichten Dobrindt attackiert SPD für ihre Pläne zur Sozialstaatsreform

Dobrindt attackiert SPD für ihre Pläne zur Sozialstaatsreform

-





Foto: Alexander Dobrindt, über dts

Berlin (dts) – CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt hat die Koalitionspartnerin SPD für deren Pläne zur Reform des Sozialstaats scharf attackiert. „Die SPD blinkt nicht nur links, sie ist bereits links abgebogen“, sagte Dobrindt der „Welt“ (Dienstagsausgabe). „Der Grundsatz stabiler Volkswirtschaften, dass vor dem Verteilen das Erwirtschaften kommt, ist der SPD offensichtlich restlos abhanden gekommen. Die Trauma-Therapie der SPD darf nicht zulasten von Wachstum, Arbeit und Wohlstand führen“, sagte Dobrindt.

Bei ihrer Klausur am Sonntag hatte die SPD Reformen der Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik beschlossen, die bei der Union teils auf entschiedene Ablehnung stießen. So soll das Arbeitslosengeld I länger gezahlt werden. Aus Hartz IV soll ein Bürgergeld mit weniger Sanktionen und einer zweijährigen Schonzeit bei der Anrechnung eigenen Vermögens werden.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

Lesenswert

Fall Lübcke: Lischka will Untersuchung von Internet-Aktivitäten

Foto: Tastatur, über dts Berlin (dts) - Der SPD-Innenexperte Burkhard Lischka fordert eine genaue Untersuchung sämtlicher Internet-Aktivitäten rund um den Fall Lübcke. "Bei der...

Fall Lübcke: Schwesig sieht Versäumnisse der Sicherheitsbehörden

Foto: Manuela Schwesig, über dts Schwerin (dts) - Nach der Ermordung des CDU-Politikers Walter Lübcke hat die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern und kommissarische SPD-Vorsitzende, Manuela...

Rentenversicherung erhält immer mehr freiwillige Beiträge

Foto: Rentenversicherung, über dts Berlin (dts) - Immer mehr Menschen zahlen freiwillig zusätzliche Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung, um später eine höhere Rente zu...

Contact to Listing Owner

Captcha Code