Start Nachrichten Deutschland im EU-Arbeitskostenvergleich weiterhin auf Platz sechs

Deutschland im EU-Arbeitskostenvergleich weiterhin auf Platz sechs

-




Foto: Stahlproduktion, über dts

Wiesbaden (dts) – Im Jahr 2018 ist das Arbeitskostenniveau in Deutschland innerhalb der Europäischen Union wie im Jahr zuvor auf Rang sechs gewesen. Die Arbeitgeber des deutschen Produzierenden Gewerbes und wirtschaftlicher Dienstleistungen bezahlten durchschnittlich 35,00 Euro für eine geleistete Arbeitsstunde, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Montag mit. Die höchsten Arbeitskosten je geleistete Arbeitsstunde hatte im EU-Vergleich Dänemark mit 44,70 Euro, Bulgarien mit 5,30 Euro die niedrigsten.


Gemessen am EU-Durchschnitt von 26,60 Euro zahlten deutsche Arbeitgeber des Produzierenden Gewerbes und wirtschaftlicher Dienstleistungen 32 Prozent mehr für eine Stunde Arbeit. In den EU-Mitgliedstaaten mit den höchsten Arbeitskosten kostete sie mit 36,30 Euro durchschnittlich 36 Prozent mehr. Anders in den Ländern mit den geringsten Arbeitskosten: Hier kostete eine Arbeitsstunde 8,50 Euro und damit 68 Prozent weniger als im EU-Durchschnitt.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.


Lesenswert

DWS-Aktienchef findet Ruhe an den Aktienmärkten trügerisch

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Frankfurt/Main (dts) - Tim Albrecht, bekannter Fondsmanager und Aktienchef Deutschland, Österreich und Schweiz der Deutsche-Bank-Fondstochter DWS, findet die derzeitige...

Gauland will Russland zurück in G7-Runde

Foto: Alexander Gauland, über dts Berlin (dts) - AfD-Chef Alexander Gauland will Russland zurück in der G7-Runde. "Es ist auch im Interesse Deutschlands, gute...

Niedersachsens Häfen sehen sich für harten Brexit gerüstet

Foto: Eine Boje im Meer, über dts Oldenburg (dts) - Niedersachsens Häfen sehen sich für einen möglichen harten Brexit am 31. Oktober gut gerüstet....


 

Contact to Listing Owner

Captcha Code