Start Nachrichten Designierter NRW-SPD-Chef Hartmann will im Bund stärker mitmischen

Designierter NRW-SPD-Chef Hartmann will im Bund stärker mitmischen

-




Foto: SPD-Logo, über dts

Berlin (dts) – Der designierte Parteichef der nordrhein-westfälischen SPD, Sebastian Hartmann, beansprucht künftig ein Mitspracherecht in bundespolitischen Fragen. „Die NRW-SPD muss auf der bundespolitischen Ebene wieder wahrgenommen werden“, sagte Hartmann dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Samstagsausgaben). „Wir wollen den Erneuerungsprozess auch in Berlin voranbringen“, so Hartmann weiter.


„Ich werde mich dabei stark einbringen und mitmischen, wenn es darum geht, auch mal grundlegend Neues durchzusetzen“, so der Bundestagsabgeordnete. Hartmann bewirbt sich beim Landesparteitag am Samstag in Bochum als einziger Kandidat um die Nachfolge von Michael Groschek.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

Lesenswert

Personal- und Verwaltungskosten in Ministerien stark gestiegen

Foto: Bundesinnenministerium, über dts Berlin (dts) - In den Bundesministerien sind die Kosten für Personal und Verwaltung seit 2014 um annähernd 40 Prozent gestiegen....

SPD-Konzept zur Vermögensteuer: Beifall von der Linkspartei

Foto: Bernd Riexinger, über dts Berlin (dts) - Der Vorsitzende der Linkspartei, Bernd Riexinger, hat das SPD-Konzept zur Wiedereinführung einer Vermögensteuer grundsätzlich gutgeheißen. "Dass...

Stegner und Schwan wollen GroKo nicht bedingungslos fortsetzen

Foto: Ralf Stegner und Gesine Schwan, über dts Berlin (dts) - Die Bewerber um den SPD-Vorsitz Gesine Schwan und Ralf Stegner haben davor gewarnt,...


 

Contact to Listing Owner

Captcha Code