Aktuell Demonstrationen gegen das Ertrinken von Menschen und das Elefanten...

Demonstrationen gegen das Ertrinken von Menschen
und das Elefanten nicht mehr im Kreis laufen sollen

-

Vorab

Wir haben noch nie so viele Anfeindungen erlebt, wie im Zusammenhang mit der Berichterstattung über ein mögliches Zirkus-Wildtierverbot in Osnabrück. Sowohl Gegner als auch Befürworter eines Wildtierverbots scheinen jede Berichterstattung über dieses Thema umgehend zu filetieren, um dem Verfasser direkt Parteilichkeit vorwerfen können. Oft führt ein und derselbe Text zu bösen Nachrichten von beiden Seiten.
Da denkt man sich, ja was denn nun? Vor allem, wenn es zum Beispiel um die nahezu wortgetreue Wiedergabe eines Antrages im Stadtrat handelt. Wir berichten darüber, es ist aber nicht unbedingt unsere Meinung!
Gegen lebhafte Diskussionen ist auch nichts einzuwenden. Wir freuen uns über jeden Kommentar bei Facebook, die entsprechenden Beiträge werden automatisch dem jeweiligen Artikel auf HASEPOST.de zugeordnet.

HASEPOST ist neutral!

Was wir uns nicht vorwerfen lassen, ist Parteinahme – selbst nicht bei einer so provokanten Überschrift wie über diesem Artikel!
HASEPOST ist auch 100% Osnabrück!
Deswegen interessiert uns vor allem was hier vor Ort zwischen Wiehengebirge und Teutoburger Wald passiert. Und deswegen können und wollen wir auch nicht den Stand einer bundes- oder europaweiten Debatte über den Tierschutz aufarbeiten. Und für uns ist es auch interessanter wenn auf dem Wall oder vor der Halle Gartlage demonstriert wird – nicht jedoch was man in Berlin oder Brüssel dazu sagt oder unternimmt.

Die Redaktion.

Demonstrationen in Osnabrück

Samstag 14 Uhr: zwei Demonstrationen

Für heute (Samstag 25. April) waren zwei Demonstrationen angemeldet. Zum einen ein Demonstrationsmarsch gegen die Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer, wo in den vergangenen Wochen tausende Menschen ihr Leben verloren. Zum anderen gegen Wildtiere in Zirkusvorstellungen, im Eingangsbereich vor dem an der Halle Gartlage gastierenden Zirkus Charles Knie.

Demo gegen Wiildtiere im Zirkus
An dieser zum Zirkus eilenden Familie gingen die Forderungen der Demonstranten offenbar vorbei.

Beide Demonstrationen verliefen friedlich, die Demonstrationsteilnehmer konnten ihrer Meinung Gehör verschaffen. Gelebte Demokratie!

Und auch die Verhältnismäßigkeit war gegeben.
Während gegen das tausendfache Sterben von Menschen im Mittelmeer einige hundert Osnabrücker auf die Straße gingen, waren es nicht mehr als vielleicht zwei dutzend Demonstranten, die gegen Wildtiere im Zirkus Position bezogen.
Eine Feststellung, die übrigens niemanden herabqualifizieren soll (siehe oben).

Auch der Stadtrat unterstützt beide Gruppen

Zu beiden Anliegen der Demonstranten gibt es übrigens Einstimmigkeit bzw. eine breite Mehrheit im Osnabrücker Stadtrat. Gegen die Flüchtlingskatastrophe und das massenhafte Sterben von Menschen auf dem Mittelmeer hat der Stadtrat auf seiner letzten Sitzung (siehe hier) eine Schweigeminute abgehalten und eine Schreiben nach Brüssel, Berlin und Hannover geschickt, das wir im hier im vollen Wortlaut zum Download anbieten. Gegen Wildtier-Shows im Zirkus wurde ein Prüfantrag an die Verwaltung auf den Weg gebracht.

Christian Schmidt / Fotos: Heiko Pohlmann


[the_ad_placement id="basic-banner-unten"]
Christian Schmidt
Christian Schmidt sammelte seine ersten journalistischen Erfahrungen an der Leine, bevor es ihn an die Hase verschlug. Auf den Weg von Hannover nach Osnabrück brachte ihn sein Studium an der Universität Osnabrück, das ihm (zum Glück) genügend Zeit lässt, den Journalismus als "Talentberuf" zu erlernen. Neben der Hasepost, gehören einige Fachzeitschriften aus dem Bereich Bau und Architektur zu den regelmässigen Abnehmern seiner Artikel. Direkte Durchwahl per Telefon: 0541/20280-370.

aktuell in Osnabrück

PKW brennt auf Autobahn A30 bei Osnabrück aus

Am Samstag Mittag, den 12.06.2021, geriet ein Auto auf der BAB 30 von Bad Oeynhausen in Richtung Osnabrück in...

VfL Osnabrück verlängert mit Publikumsliebling Marc Heider

Der VfL Osnabrück hat den zum 30.06.2021 auslaufenden Vertrag mit Marc Heider verlängert. Seit 2016 steht der Angreifer beim...




Union baut Umfrage-Vorsprung weiter aus

Foto: Armin Laschet, über dts Berlin (dts) - Die Union kann ihren Vorsprung in der Wählergunst weiter ausbauen. Im...

Laschet erteilt zentralen Forderungen der Grünen eine Absage

Foto: Armin Laschet, über dts Berlin (dts) - Die Union lehnt nach den Worten ihres Kanzlerkandidaten Armin Laschet zentrale...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen