Deutschland & die Welt Dehoga warnt vor "gewaltiger Pleitewelle"

Dehoga warnt vor „gewaltiger Pleitewelle“

-


Foto: Eine Tasse Kaffee in einem Café, über dts

Berlin (dts)[speaker-break time=“1s“ strength=“medium“] – Mehr als 60 Prozent der gastgewerblichen Unternehmer in Deutschland sehen ihre Existenz aufgrund der Coronakrise weiterhin gefährdet. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (Dehoga), die am Dienstag in Berlin vorgestellt wurde. „Nach zehn Wachstumsjahren verzeichnet die Branche seit Anfang März Umsatzverluste historischen Ausmaßes“, sagte Dehoga-Präsident Guido Zöllick.

Auch wenn sich die Einbußen in den letzten Wochen etwas abschwächten, sei die Branche aufgrund von Abstandsgeboten und Kapazitätsbegrenzungen von Normalumsätzen noch „meilenweit“ entfernt. „Unsere Betriebe waren die ersten, die unter den Folgen der Coronavirus-Ausbreitung gelitten haben und werden in all ihren Betriebsformen die letzten sein, die wieder öffnen dürfen“, so Zöllick. Er forderte weitere politische Unterstützung: „Angesichts der verheerenden Auswirkungen reichen die derzeitigen staatlichen Hilfen nicht aus.“ Um eine „gewaltige Pleitewelle“ zu verhindern und Arbeitsplätze zu retten, verlangt Zöllick Nachbesserungen bei den Überbrückungshilfen, die Entfristung der Mehrwertsteuersenkung mit Einbeziehung der Getränke sowie eine gesetzliche Klarstellung zur coronabedingten Pachtminderung.

[the_ad_group id="110533"]

[the_ad_placement id="basic-banner-unten"]
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Osnabrücker Landtagsabgeordneter Volker Bajus: „Plötzliche Ansage des Landes bremst Impfkampagne in der Region aus“

Das niedersächsische Sozialministerium hat die Impfzentren angewiesen, die Erstimpfungen mit Biontech/Pfizer und Moderna Vakzimen die nächsten Wochen auszusetzen. Dazu...

Nadel & Faden 2021 im September abgesagt — Termin für 2022 steht bereits fest

Die Messe Nadel & Faden, die vom 10. bis 12. September 2021 stattfinden sollte, wird aufgrund der zu erwartenden...




DAX startet im Feiertagshandel unter 15.000 Punkten

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Frankfurt/Main (dts) - Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart an Christi Himmelfahrt zunächst...

Keine Entspannung im Nahostkonflikt in Sicht

Foto: Gazastreifen, über dts Tel Aviv (dts) - Nach der jüngsten Eskalation im Konflikt zwischen Israel und Palästinensern ist...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen