DAX startet verhalten – Deutsche Bank wieder Schlusslicht




Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts

Frankfurt/Main (dts) – Der DAX ist am Freitag verhalten in den Handel gestartet. Gegen 9:30 Uhr wurde der deutsche Leitindex mit rund 11.020 Punkten berechnet und damit minimal schwächer als bei Vortagesschluss. Bei den Einzeltiteln stach hingegen mal wieder die Deutsche Bank hervor, die gleich zu Handelsbeginn über 2,5 Prozent verlor.



Als Grund wurden von Börsenkommentatoren wieder allgemeine Sorgen vor einer stärkeren Eintrübung der Konjunktur genannt, obwohl das Statistische Bundesamt am Morgen erst einen neuen Rekordwert beim deutschen Export vermelden konnte. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagmorgen etwas schwächer. Ein Euro kostete 1,1334 US-Dollar (-0,07 Prozent).