DAX startet deutlich im Minus – Zweifel an Lösung im Zollstreit


Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts

Frankfurt/Main (dts) – Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Mittwoch zunächst deutliche Kursverluste verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 11.185 Punkten berechnet. Das entspricht einem Minus von 1,3 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag.

Marktbeobachtern zufolge zweifeln die Anleger mittlerweile wieder an einer tragfähigen Lösung im Zollstreit zwischen den USA und China. Die US-Börsen bleiben am Mittwoch wegen der Gedenken an den verstorbenen Ex-US-Präsidenten George H. W. Bush geschlossen. An der Spitze der Kursliste stehen am Morgen die Anteilsscheine von Continental, Vonovia und Daimler. Die Aktien von Wirecard, Covestro und Fresenius Medical Care rangieren gegenwärtig am Ende der Liste. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Mittwochmorgen kaum verändert. Ein Euro kostete 1,1335 US-Dollar (-0,06 Prozent).