Start Nachrichten DAX am Mittag deutlich im Minus - Infineon-Aktie lässt stark nach

DAX am Mittag deutlich im Minus – Infineon-Aktie lässt stark nach

-




Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts

Frankfurt/Main (dts) – Die Börse in Frankfurt hat am Mittwochmittag deutliche Kursverluste verzeichnet: Gegen 12:40 Uhr wurde der DAX mit rund 11.585 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Minus von 1,4 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. Handelskonflikte und eine schwächere Weltkonjunktur haben die deutsche Wirtschaft im zweiten Quartal schrumpfen lassen.


Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) fiel von April bis Juni um 0,1 Prozent im Vergleich zum Vorquartal, teilte das Statistische Bundesamt am Mittwochmorgen nach vorläufigen Berechnungen mit. An der Spitze der Kursliste stehen die Aktien von RWE mit deutlichen Kursgewinnen von über einem Prozent entgegen dem Trend im Plus, gefolgt von den Papieren von Vonovia und von Beiersdorf. Die Anteilsscheine von Infineon rangieren gegenwärtig mit starken Kursverlusten von über vier Prozent am Ende der Kursliste, gefolgt von den Aktien von Thyssenkrupp und der Deutschen Bank. Der Nikkei-Index hatte zuletzt zugelegt und mit einem Stand von 20.655,13 Punkten geschlossen (+0,98 Prozent). Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Mittwochmittag kaum verändert. Ein Euro kostete 1,1185 US-Dollar (+0,11 Prozent).

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

Lesenswert

Scholz prüft Verbot von Negativzinsen für Sparer

Foto: Olaf Scholz, über dts Berlin (dts) - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) will prüfen, ob es ein staatliches Verbot von Negativzinsen für Kleinsparer geben...

Polens Ministerpräsident kritisiert deutsche Verteidigungsausgaben

Foto: Mateusz Morawiecki, über dts Warschau (dts) - Polens Ministerpräsident Mateusz Morawiecki hat scharfe Kritik an den deutschen Verteidigungsausgaben geübt. "Ich würde nicht sagen,...

Morawiecki: Polen will der Eurozone fernbleiben

Foto: Flagge von Polen, über dts Warschau (dts) - Polen will nach den Worten seines Ministerpräsidenten Mateusz Morawiecki auf längere Sicht der Eurozone fernbleiben....

Contact to Listing Owner

Captcha Code