Wer sich und seinem Körper immer wieder Gutes tut, lebt gesund, fühlt sich fit und energiegeladen und ist mit sich und der Welt im reinen. Die meisten Menschen allerdings, nehmen sich grundsätzlich viel zu wenig Zeit und Muße für sich selbst. Der Alltagsstress, die Arbeit, die Familie und Co. setzen das Zeitmanagement dermaßen unter Druck, dass am Ende die Zeit für sich selbst allein zu kurz kommt. Ein fataler Fehler und Teufelskreis und die Rechnung kommt postwendend für dieses gesundheitsgefährdende Verhalten.

Herz- Kreislaufstörungen, Schlafstörungen, Depressionen, Bluthochdruck, Herzinfarkte und Burnoout sind nur einige Symptome, die schnell Betroffene einholen können. Also besser ist immer die Devise, dass man sich hin und wieder eine Auszeit gönnt. Sich der Entspannung hingibt und eine Art Wellnessprogramm für Körper, Geist und Seele durchführt. Das schärft die Sinne, lässt neue Energien wachsen und ist zudem ungemein wohltuend.

Dem Körper Gutes tun

Viel zu sehr vernachlässigen wir die intensive Pflege der Haut und viele Menschen leiden oftmals an schuppiger und trockener Haut. Besonders an den Schienbeinen oder auch an den Unterarmen leiden sie an trockener und juckender Hautstellen. Selbst die Kopfhaut kann darunter sehr in Mitleidenschaft gezogen werden. Die Ursachen sind oftmals sehr verschieden, doch nicht selten ist es auch hierbei der tägliche Stress, der uns zu schaffen macht. Aber auch, weil wir uns nicht genügend Zeit und Muße zur ausgiebigen Körperpflege nehmen. Das Eincremen nach dem Duschen der gesamten Körperhaut und auch das Waschen und pflegen der Haare mit den jeweiligen Pflegeschampoos und Lotionen, die speziell beruhigend und pflegend wirken, ist ebenso wichtig, wie die regelmäßige Anwendung diverser Pflegeprodukte gegen trockene Kopfhaut. Ist die Haut trocken, sollte man zudem sein Trinkverhalten überprüfen, denn nicht selten trinken wir über den Tag hinweg zu wenig. Mindestens zwei Liter Flüssigkeit sollten es schon sein. Der regelmäßige Check beim Hausarzt inklusive der Blutabnahmen ist ebenso wichtig, Denn auch Diabetiker leiden oftmals an trockener und juckender Haut.

Gesund schlafen ist die halbe Miete

Wer genügend und ausreichend schläft, der macht schon einmal vieles richtig, Denn nur im Schlaf ist es unserem Organismus überhaupt möglich, alle Reserven, die wie tagsüber durch Sport, Stress und Anspannungen jeglicher Art verbraucht haben, können nur im Schlaf wieder aufgeladen werden. Der Stoffwechsel, der im Tiefschlaf in unserem Körper ist nicht zu unterschätzen, denn da können schon einmal 500 Kilokalorien quasi im Schlaf verbrannt werden. Wer also nicht genügend schläft, gibt seinem Körper nicht die dringende Erholungsphase, die er benötigt. Vor allem nach sportlicher Betätigung, wie Joggen, Schwimmen, oder auch dem ausgiebigen Muskeltraining beispielsweise, muss sich der Körper erholen und neue Kraft auftanken können. Desto geruhsamer und ausgiebiger wir in unsere Tiefschlafphase finden können, umso gestärkter wachen wir für den kommen Tag auf. Das Schlafzimmer sollte mit frischer Luft belüftet sein, die Matratzen und das Bettzeug sollten qualitativ hochwertig und passend sein. Und wenn der Partner den Schlaf beispielsweise durchs Schnarchen stört, dann sollte darüber nachgedacht werden, ob es für beide Partner nicht sinnvoll wäre, in getrennten Zimmern zu schlafen. Denn Ruhe und Erholung ist wichtig für uns und kann unter Umständen viel Jahre an Lebensfreude und Lebensdauer kosten.

Sich einen Wellnessurlaub gönnen

Warum nicht einfach einmal Abschalten, die Welt hinter sich lassen, dem Stress den Rücken kehren und einen Wellnessurlaub planen. Der muss nicht nicht einmal über gleich mehrere Wochen andauern. Ein paar Tage ausruhen und entspannen können ausreichen und Wunder bewirken. Denn besonders die verlängerten Wochenenden und Brückentage werden gerne einmal für Kurzurlaube genutzt und da bieten sich Wellnessprogramme nahezu perfekt an. Dem gestressten und geplagten Partner einfach einmal einen Gutschein verschenken , der mit einem Kurzurlaub kombiniert wird, den beide Partner dann ausgiebig genießen könnten? Oder ein Wochenende in ein Wellnesshotel einbuchen und sich Massagen und Co. Zugute kommen lassen. Möglichkeiten hierfür gibt es reichlich und zu guter Letzt kann man dann noch mittels eines Coupon ebenfalls in den Genuss eines Wellnessurlaubes kommen. Wichtig ist, dass man sich ein Zeitfenster hierfür einräumt und nicht den Entspannungsurlaub immer wieder auf die lange Bank schiebt. Das rächt sich im späteren Leben sicherlich immer und dann kann man meisten aus körperlichen Gründen nicht mehr so, wie man eigentlich gerne möchte. Desto eher man sich Gedanken über das körperliche und auch seelische Wohlergehen macht, umso besser ist es für den gesamten Organismus. Denn bekanntermaßen wohnt nur in einem gesunden Körper ein gesunder Geist.