Deutschland & die Welt Daimler zahlt Milliarden für Diesel-Vergleich in den USA

Daimler zahlt Milliarden für Diesel-Vergleich in den USA

-


Foto: Mercedes-Stern, über dts

Stuttgart (dts) – Der Autobauer Daimler zahlt in den USA womöglich umgerechnet zwei Milliarden Euro oder mehr für Einigungen im Diesel-Skandal. Man habe mit verschiedenen US-Behörden eine Grundsatzeinigung erzielt, hieß es in einer Mitteilung am Donnerstagabend. Dabei geht es um rund 250.000 Diesel-Pkw und -Vans.

Für die Vergleiche mit den US-Behörden erwartet Daimler Kosten in Höhe von rund 1,5 Milliarden US-Dollar (ca. 1,27 Milliarden Euro). Die geschätzten Kosten für die Beilegung der Sammelklage betragen rund 700 Millionen US-Dollar (ca. 592 Millionen Euro). Weitere Aufwendungen schätzt Daimler auf einen “mittleren dreistelligen Millionen-Euro-Betrag, um Anforderungen aus den Vergleichen zu erfüllen”. Die Vergleiche stünden noch unter Vorbehalt der finalen Zustimmung der zuständigen Behörden und Gerichte.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Knapp 200 Schüler an Heiligenwegschule im Schinkel auf Corona getestet

Nachdem bei einigen Schülerinnen und Schülern der Heiligenwegschule in Osnabrück Schinkel eine Corona-Infektion festgestellt wurde, hat die zuständige Gesundheitsbehörde...

Zahl der Corona-Neuinfektionen in der Region Osnabrück stagniert

Erstmals seit Beginn dieser Woche liegt die für die Region Osnabrück gemeldete Zahl der festgestellten Corona-Neuinfektionen nahezu auf dem...

Kommunen liefern sich verstärkt Steuerwettbewerb

Foto: Rathaus von Offenbach, über dts Berlin (dts) - Kommunen liefern sich gerade in Ballungszentren verstärkt einen Steuerwettbewerb. Das...

Zahl der Drogentoten steigt um 13 Prozent

Foto: Alkohol-Leiche, über dts Berlin (dts) - Die Zahl der Drogentoten in Deutschland ist im ersten Halbjahr 2020 erneut...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost

Kostenfrei
Ansehen