Foto: Frau auf einer Rolltreppe, über dts

Berlin (dts) – Die drei Bundesminister der CSU haben den Plänen von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) zur Brückenteilzeit nur unter Vorbehalt zugestimmt. Das berichten die Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ in ihren Donnerstagausgaben. „Unter Zurückstellung eigener fachlicher Bedenken und bei Kritik an dem von BMAS durchgeführten Ressortabstimmungsverfahren stimmen BMI, BMVI und BMZ dem Gesetzentwurf nur zu, weil Bundesminister Heil ausdrücklich zugesichert hat, dass die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände die im vorgelegten Gesetzentwurf gefundenen Regelungen mitträgt“, heißt es in einer Protokollnotiz von Bundesinnenminister Horst Seehofer, Verkehrsminister Andreas Scheuer und Entwicklungsminister Gerd Müller (alle CSU).


Die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) hatte sich zu den Plänen zunächst zurückhaltend geäußert und gefordert, die Pläne zur befristeten Teilzeit sollten im Gesetzgebungsverfahren noch nachgebessert werden.