Osnabrück COVID-Schutzimpfungen im Klinikum Osnabrück haben begonnen

COVID-Schutzimpfungen im Klinikum Osnabrück haben begonnen

-

Am Montag (18. Januar) haben die COVID-Schutzimpfungen im Klinikum Osnabrück begonnen. Zunächst sollen etwa 550 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der höchsten Prioritätsstufe geimpft werden.

Auf diesen Tag haben viele Mitarbeitende im Klinikum Osnabrück gewartet. Seit Montag werden zunächst die Mitarbeitenden der höchsten Prioritätsstufe gegen COVID-19 geimpft. Dies sind zunächst alle Personen, die auf den Intensivstationen, auf den Covidstationen, im Notaufnahmezentrum und weiteren Bereichen mit erhöhtem COVID-Risiko tätig sind. In Summe sind dies 550 Kolleginnen und Kollegen. Aktuell stehen dem Klinikum bisher 500 Impfdosen zur Verfügung. Damit alle Mitarbeitenden dieser Prioritätsstufe bis Freitag den COVID-Schutz erhalten können, sind kurzfristig weitere Impfdosen erforderlich.

Komplette Station fungiert als Impfzentrum

Die Vorbereitungen für den Impfstart laufen bereits seit einigen Tagen. Im Klinikum Osnabrück wurde eine komplette Station als Impfzentrum eingerichtet. Für die administrativen Formalitäten wurde ein Empfangsbereich eingerichtet, daneben gibt es Wartezonen und Behandlungszimmer, in denen die Schutzimpfungen verabreicht werden können. Fünf Impfteams, bestehend aus Fachärzten, Pflegefachkräften und Organisationskräften werden nun die Impfaktion im Klinikum sicherstellen. Auch zwei Malteser-Mitarbeiterinnen des Osnabrücker Impfzentrums sind zur Unterstützung anwesend.

Hohe Impfbereitschaft unter Mitarbeitenden

Die zur ersten Impfung vorgesehenen Mitarbeitenden wurden über ein Software-System über einen möglichen Impftermin informiert und konnten einen Termin bestätigen oder einen anderen Terminslot freischalten lassen. Bereits im Vorfeld hatte das Klinikum für alle Mitarbeitenden eine digitale Impfregistrierung eingerichtet. Im Ergebnis wurde eine sehr hohe Impfbereitschaft unter den Mitarbeitenden verzeichnet.
Corona-Koordinator und stellvertretender Ärztlicher Direktor, Prof. Dr. Dieter Lüttje, hat die Impfstrategie des Klinikums federführend organisiert. „Ich freue mich sehr, dass wir heute mit den Schutzimpfungen beginnen. Es ist ein großer Schritt in Richtung `Normalität‘ und wird deutlich dazu beitragen, dass Neuinfektionen weiter eingedämmt werden können“, betont Lüttje.

Hoffen auf weitere Impfdosen

„Wir hoffen sehr, dass wir so schnell wie möglich weitere Impfdosen erhalten, damit wir allen Mitarbeitenden im Klinikum Osnabrück den Schutz gegen COVID-19 anbieten können“, sagt Geschäftsführer Frans Blok beim Impfstart. Wie Blok erklärt, sei die Klinikums-Geschäftsführung aktuell noch nicht für eine Schutzimpfung vorgesehen. Geschäftsführer-Kollege Rudolf Küster und Frans Blok werden mit allen anderen Mitarbeitenden auf einen für sie vorgesehenen Termin warten. Das Klinikum Osnabrück beschäftigt aktuell rund 2.500 Mitarbeitende.

Klinikum-Mitarbeiterin Birgit Beylage impft den Leitenden Arzt der Notaufnahme, Dr. Mathias Denter. / Foto: Klinikum Osnabrück

[the_ad_group id="110533"]

[the_ad_placement id="basic-banner-unten"]
PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

Die Anforderungen an den neuen Osnabrücker Oberbürgermeister – Wird es wieder „Spaßkandidaten“ geben?

Wer wird der neue Oberbürgermeister oder die neue Oberbürgermeisterin der Stadt Osnabrück? Neben den Kandidatinnen und Kandidaten der Parteien...

Präsenzunterricht in der Musik- und Kunstschule unter Auflagen wieder möglich

Gemäß der neuen niedersächsischen Corona-Landesverordnung mit Gültigkeit vom 10. Mai dürfen Musik- und Kunstschulen bei einer Inzidenz unter 165...




RKI meldet 7894 Corona-Neuinfektionen – Inzidenz sinkt auf 87,3

Foto: Corona-Testzentrum, über dts Berlin (dts) - Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Samstagmorgen vorläufig 7.894 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das...

Rufe nach Vorkehrungen für künftige Pandemien werden laut

Foto: Desinfektionsmittel in der Coronakrise, über dts Berlin (dts) - Fachpolitikerinnen von SPD und Grüne haben staatliche Vorkehrungen für...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen