Aktuell Corona: Impfzentrum in der Osnabrücker Schlosswallhalle

Corona: Impfzentrum in der Osnabrücker Schlosswallhalle

-

Die ersten Impfstoffe gegen das Coronavirus stehen kurz vor der Zulassung. Um die Bevölkerung möglichst schnell, effizient und sicher impfen zu können, sobald ein Impfstoff vorliegt, entstehen derzeit in Niedersachsen bis zu 60 Impfzentren. Die Stadt Osnabrück hat dem Land die Schlosswallhalle für die Einrichtung eines solchen Zentrums vorgeschlagen.

Eine Findungskommission des Krisenstabes hat sich in den vergangenen Tagen intensiv mit Liegenschaften im Stadtgebiet befasst, die für ein solches Zentrum infrage kommen. Die Pläne zur Einrichtung des Zentrums müssen nun durch das Kompetenzzentrum Großschadenslagen des Landes genehmigt werden. Bereits am 15. Dezember soll das Impfzentrum betriebsbereit sein.

Geeignetes Gebäude gefunden

„Ich bin froh, dass wir mit der Schlosswallhalle ein geeignetes Gebäude gefunden haben“, sagt Stadträtin Katharina Pötter, die den städtischen Krisenstab leitet. „Jetzt arbeiten wir unter Hochdruck daran, dass das Impfzentrum schnellstmöglich genutzt werden kann, denn eines ist klar: Es muss einsatzbereit sein, bevor der Impfstoff da ist.“

Vielzahl an Vorgaben

Für die Impfzentren gibt es seitens des Landes eine Vielzahl an Vorgaben. Demnach ist ein Kriterium, dass die Liegenschaft über mehrere Monate für die Impfung unterschiedlicher Bevölkerungsgruppen genutzt werden kann. Auch die Lage spielt eine wichtige Rolle. Das Impfzentrum muss für die Anreise mit dem Pkw, Taxen und dem öffentlichen Personennahverkehr geeignet sein. Auch ein Anlieferungsbereich für Großfahrzeuge muss vorhanden sein.

Hygienekonzept

Gleichzeitig muss die Größe der Impfstätte berücksichtigt werden, damit die Vielzahl an zu impfenden Personen und das Betriebspersonal ausreichend Abstand zueinander halten können. Die Schlosswallhalle erfüllt mit ihrer Nutzfläche diese Anforderungen. Weitere Punkte sind ein Hygienekonzept, die Belüftung, Barrierefreiheit, eine stabile Internetverbindung und der Objektschutz. Auch wie der Impfstoff sowie medizinisches Verbrauchsmaterial gelagert werden sollen, ist vom Land vorgegeben.

Alle Anforderungen erfüllt

„Mit der Schlosswallhalle können wir alle Anforderungen erfüllen“, sagt Pötter. „Deswegen bin ich auch dem Schulleiter des Ratsgymnasiums, Sebastian Bröcker, sehr dankbar, dass er uns unterstützt und den Sportunterricht in andere Sporthallen verlegt.“



[the_ad_placement id="basic-banner-unten"]
PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

Kettenkarussell wieder abgebaut: Kein Kinderlachen mehr vor dem Rathaus

Vor dem Osnabrücker Rathaus sieht es wieder aus wie in der Niedersachsen-Sibirien: Nackte Pflastersteine vor einer (zugegeben) schönen Kulisse. Eine...

Osnabrücker Ferienpass-Start in luftiger Höhe

Hoch hinaus ging es zum Auftakt des Ferienpasses: 32 Mädchen und Jungen erkundeten die Baumwipfel im Kletterwald im Nettetal....




IG-Metall-Chef Hofmann kritisiert Steuerpläne von Union und FDP

Foto: Steuerbescheid, über dts Berlin (dts) - IG-Metall-Chef Jörg Hofmann nimmt erstmals zur Bundestagswahl Stellung. "Die Berechnungen des ZEW-Instituts...

Thüringens Verfassungsschutzchef fordert Härte gegen „Querdenker“

Foto: Demo von Corona-Skeptikern am 29.08.2020, über dts Erfurt (dts) - Thüringens Verfassungsschutzpräsident Stephan Kramer hat nach den jüngsten...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen