Landkreis Osnabrück Corona im Landkreis Osnabrück: Die 7-Tage-Inzidenzen der Gemeinden Georgsmarienhütte,...

Corona im Landkreis Osnabrück: Die 7-Tage-Inzidenzen der Gemeinden Georgsmarienhütte, Bad Essen und Rieste

-

Bad Essen, Georgsmarienhütte und Rieste sind aktuell die Corona-Hotspots im Landkreis Osnabrück. Unter anderem durch einen massiven Corona-Ausbruch in einem Pflegeheim in Bad Essen, liegt die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis mittlerweile über dem ersten Schwellenwert von 35. Doch wie sehen die 7-Tage-Inzidenzen für die einzelnen Gemeinden aus? 

Mit ihren 2.121 Quadratkilometern und knapp 510.000 Einwohnern ist die Region Osnabrück eine der größten Kommunalverbände Niedersachsens. Sie besteht aus insgesamt 34 Gemeinden, die sich nicht nur flächenmäßig, sondern vor allem in der Einwohnerzahl unterscheiden. So unterschiedlich wie die Gemeinden und Städte sind, so verschieden breitet sich auch das Infektionsgeschehen aus: Gemessen an den Fallzahlen sind Osnabrück, Bad Essen, Georgsmarienhütte und Rieste die Corona-Hotspots der Region. Währenddessen bleiben weite Teile des Nordkreises corona-frei; darunter Voltlage, Merzen, Bippen, Eggermühlen, Berge, Menslage und Nortrup. Auch Hagen a. T. W. im Südkreis gehört aktuell zu den Gemeinden ohne Corona-Infektionen. Zum gestrigen Sonntag stieg die 7-Tage-Inzidenz für den Landkreis Osnabrück über den ersten Schwellenwert von 35. Trotz der Ungleichheiten im Infektionsgeschehen wirken sich die verordneten Einschränkungen auf alle Landkreis-Bewohner aus: Sie dürfen sich bei privaten Feiern höchstens noch mit 25 Personen treffen.

Wichtigste Maßzahl für Infektionsgeschehen

Heute, am 12. Oktober 2020, liegt die 7-Tage-Inzidenz für den Landkreis bei 44,1. Aktuell ist sie die bedeutendste Maßzahl, wenn es um Corona-Einschränkungen oder -Lockerungen geht, doch vor allem macht sie das Infektionsgeschehen verschiedener Städte vergleichbar. Corona-Neuinfektionen, die innerhalb der letzten sieben Tage gemeldet wurden, werden zuerst durch die Einwohnerzahl der Stadt beziehungsweise Gemeinde dividiert und anschließend mit 100.000 multipliziert. Es ergibt sich der Wert „Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner“. Wir haben uns die Corona-Hotspots in der Region Osnabrück und ihre 7-Tage-Inzidenzen etwas genauer angeschaut und sind zu einem überraschendem Ergebnis gekommen.

Georgsmarienhütte mit 7-Tage-Inzidenz von knapp 43

Die 7-Tage-Inzidenz wird immer pro Stadt oder Kreis berechnet – unabhängig davon, wie heterogen das Infektionsgeschehen ist. Mit ihren 160.000 Einwohnern hat die Stadt Osnabrück noch eine verhältnismäßig niedrige 7-Tage-Inzidenz: Sie liegt heute bei 26,1. Die flächen- und einwohnermäßig kleinere Gemeinde Georgsmarienhütte zeigt einen deutlich höheren Wert. Innerhalb der letzten sieben Tage wurden hier 14 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Auf die Einwohnerzahl von 32.278 bedeutet das eine 7-Tage-Inzidenz von 43,4.

Bad Essen und Rieste im dreistelligen Bereich

Bad Essen ist flächenmäßig zwar etwas größer als Georgsmarienhütte, hat aber nur knapp die Hälfte an Einwohnern. In der Gemeinde leben nach eigenen Angaben etwa 15.100 Personen, von denen aktuell 51 corona-infiziert sind. Die meisten von ihnen (45) wurden in den vergangenen sieben Tagen positiv auf das Virus getestet; zurückzuführen ist der massive Anstieg auf einen Corona-Ausbruch in einem Pflegeheim. Hochgerechnet auf eine Einwohnerzahl von 100.000 bedeutet der Ausbruch allerdings auch eine entsprechend hohe 7-Tage-Inzidenz: Sie liegt für den Kurort bei einem Wert von 298. Nur Rieste in der Samtgemeinde Bersenbrück kann diesen Wert noch übertreffen: in den letzten sieben Tagen wurden hier 15 Corona-Neuinfektionen gemeldet, die sich bei einer Einwohnerzahl von knapp 3.300 deutlich bemerkbar machen. Die 7-Tage-Inzidenz in Rieste beträgt aktuell 454,5.

Rechenweg zu den 7-Tage-Inzidenzen in Bad Essen, Georgsmarienhütte und Rieste.

7-Tage-Inzidenz: Je weniger Einwohner, desto anfälliger

So schockierend und dramatisch wie die Zahlen auf den ersten Blick erscheinen, so sehr kann an dieser Stelle auch beruhigt werden. Bad Essen, Georgsmarienhütte und Rieste haben nicht nur deutlich weniger Einwohner als die Stadt Osnabrück, sondern ihre Gesamteinwohnerzahl liegt auch weit unter 100.000. Die 7-Tage-Inzidenz in kleinen Gemeinden des Landkreises ist daher besonders anfällig für Veränderungen; so klein sie auch sein mögen.

Alle Angaben und Daten basierend auf der täglichen Berichterstattung des Landkreises Osnabrück, Stand 12. Oktober 2020.


[the_ad_placement id="basic-banner-unten"]
Tatjana Rykov
Tatjana Rykov ist seit dem Sommer 2019, erst als Praktikantin und inzwischen als feste Mitarbeiterin, für die Redaktion der HASEPOST unterwegs.

aktuell in Osnabrück

14 Millionen verzockt: Was sich die Stadt Osnabrück jetzt alles nicht mehr leisten kann

14 Millionen Euro aus dem Gebühren- und Steueraufkommen der Stadt Osnabrück sind auf den Konten einer dubiosen Bank, die...

Kein Corona-Todesfall in der Region Osnabrück seit Freitag

Nachdem am Freitag mit +/-0 in der Stadt Osnabrück und +19 im Landkreis die Zahl der aktuellen Corona-Infektionen stagnierte,...

Tui erwartet nur wenige Reiseeinschränkungen im Sommer

Foto: Tui-Flugzeug, über dts Hannover (dts) - Tui-Deutschlandchef Marek Andryszak erwartet im Sommer nur noch wenige Einschränkungen für Reisende....

Flughafenverband fürchtet Schließung von Regionalflughäfen

Foto: Ein Pärchen wartet am Flughafen, über dts Berlin (dts) - Angesichts der Diskussion um die Sinnhaftigkeit kleiner Airports...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen