Landkreis Osnabrück Corona-Antikörperstudie: Stadt und Landkreis Osnabrück bitten um Teilnahme

Corona-Antikörperstudie: Stadt und Landkreis Osnabrück bitten um Teilnahme

-

HASEPOST   🎧   AUF DIE OHREN

Das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung wird im Zeitraum vom 14. Oktober bis zum 11. November 2020 eine Antikörperstudie zum Coronavirus durchführen. Auch Menschen aus Stadt und Landkreis Osnabrück werden Einladungen zur Teilnahme an der Studie erhalten.

Mehrere tausend Menschen aus Stadt und Landkreis Osnabrück erhalten in den kommenden Tagen vom Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung die Einladung, freiwillig an einer Corona-Antikörperstudie für die Region Osnabrück teilzunehmen. Es ist geplant, im Zeitraum vom 14. Oktober bis zum 11. November insgesamt 3.000 Personen zu testen. Stadt und Landkreis Osnabrück unterstützen diese Studie.

Suche nach Erkenntnissen

„Wer bei der Studie mitmacht, leistet einen Beitrag zur Bekämpfung der Corona-Pandemie“, sagt Katharina Pötter, Leiterin des Krisenstabs der Stadt Osnabrück. „Wir erhoffen uns durch die Studie einen größeren Erkenntnisgewinn zur Verbreitung des Virus. Gleichzeitig erhalten die Teilnehmer aber auch ganz persönlich eine Antwort auf eine Frage, die sich viele stellen: Hatte ich schon Corona und habe es vielleicht gar nicht bemerkt, weil die Infektionen mild oder sogar ohne Symptome verlaufen ist?“. Bärbel Rosensträter, Erste Kreisrätin des Landkreises Osnabrück, ergänzt: „Die Teilnahme an der Studie ist aber auch für diejenigen interessant, die bereits sicher wissen, dass sie Covid-19 hatten, da es momentan nicht genau bekannt ist, wie lange Antikörper nach einer SARS-CoV-2 Infektion nachweisbar sind. Durch ihre Teilnahme wird ein wichtiger Beitrag geleistet, um Erkenntnisse darüber zu gewinnen, wie gut und wie lange bereits gebildete SARS-CoV-2 Antikörper vor einer erneuten Infektion schützen können.“

Daten werden pseudonymisiert

Das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung führt die Untersuchungen bundesweit in bis zu zehn ausgewählten Städten und Kreisen durch. Die Probandinnen und Probanden werden nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und zur Blutabnahme ins Studienzentrum eingeladen. Vor Ort werden umfangreiche hygienische Vorkehrungen getroffen, um eine eventuelle Ansteckung mit dem Coronavirus während des Besuchs zu verhindern. Sollte es nicht möglich sein, ins Studienzentrum zu kommen, zum Beispiel, weil die Person nicht mobil ist, rückt ein mobiles Team zum Hausbesuch aus. Die Labor- und Befragungsdaten werden pseudonymisiert und wissenschaftlich ausgewertet.


PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

SPES VIVA Trauerland in Belm sucht Ehrenamtliche für die Arbeit mit trauernden Kindern

Kinder trauern anders als Erwachsene: Manchmal scheint der Verlust eines Angehörigen schon fast vergessen und sie stürzen sich ins...

Unzureichend gesicherte Ladung und fehlende Bremsscheiben: Polizei Osnabrück zieht 15 Lkw aus dem Verkehr

Mit einer Kontrollaktion auf der Bundesautobahn 30 hat die Polizei am Donnerstag, den 15. Oktober 2020, den gewerblichen Personen-...

Altmaier begrüßt Lockdown-Entscheidung in Berchtesgaden

Foto: Peter Altmaier, über dts Berlin (dts) - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat die Entscheidung des Landkreises Berchtesgadener Land...

Produktion von Autoreifen eingebrochen

Foto: Autoreifen, über dts Wiesbaden (dts) - Die Produktion von Autoreifen in Deutschland ist im zweiten Quartal 2020 eingebrochen....

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost

Kostenfrei
Ansehen