Noch wird in der Großen Hamkenstraße (zwischen Kamp-Promenade und Neumarkt) eifrig an der Inneneinrichtung gearbeitet, aber ein paar Hinweisschilder auf den abgeklebten Scheiben kündigen es an: Bald eröffnet hier ein Restaurant der bundesweit angesagten Gastronomiekette coa Asian Food & Drinks’.

Auf der Website des Unternehmens, das sein erstes Restaurant vor 10 Jahren in Frankfurt eröffnete, kann man sich schon Appetit holen.

Die kulinarische Vielfalt Hongkongs am Kamp

Das Angebot des Restaurants wird „die kulinarische Vielfalt Hongkongs und Südostasiens“ präsentieren, wirbt das Unternehmen für sein Konzept.
In Asien hat coa seinen Ursprung, im brodelnden Melting Pot Hongkong, mit seinen unzähligen Garküchen, die Einflüsse aus allen Ländern Südostasiens vereinen. Hier wuchsen auch die beiden Gründer Alexander und Constantin v. Bienenstamm auf.

Das gastronoische Konzept wird auch als „Mehr-Länder-Küche“ bezeichnet und soll für jeden Geschmack und jede Ernährungsweise eine Vielzahl an Gerichten und Variationsmöglichkeiten bieten. Die Speisekarte besteht aus authentischen Gerichten der südostasiatischen Küche.

coa sucht noch Mitarbeiter für Osnabrück.

Mit dem Standort Osnabrück auf Expansionskurs

Neben dem Restaurant in Osnabrück sollen bis Ende 2017, so das Unternehmen, insgesamt 20 neue Restaurants entstehen.

Die Eröffnung in der Große Hamkenstraße 19 ist nach Informationen unserer Redaktion für Ende Mai geplant.

[edsanimate_start entry_animation_type= „bounceIn“ entry_delay= „4.5“ entry_duration= „1.5“ entry_timing= „linear“ exit_animation_type= „“ exit_delay= „“ exit_duration= „“ exit_timing= „“ animation_repeat= „1“ keep= „yes“ animate_on= „load“ scroll_offset= „“ custom_css_class= „“]weiter auf der Startseite[edsanimate_end]

 

[mappress mapid=“549″]

Illustration unter Verwendung eines PR-Fotos von coa