Start Nachrichten Christoph Waltz findet künstliche Intelligenz unheimlich

Christoph Waltz findet künstliche Intelligenz unheimlich

-




Foto: Christoph Waltz, über dts

San Francisco (dts) – Oscar-Preisträger Christoph Waltz findet künstliche Intelligenz unheimlich. Außerdem halte er das Silicon Valley „im zunehmenden Maße für eine verdächtige Veranstaltung“, sagte Waltz dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Samstagausgaben). „Vieles von dem, was aus dem Silicon Valley kommt, wird ohne jede Begründung zur Notwendigkeit erklärt. Tatsächlich betreiben dort viele das alte kapitalistische Drecksspiel.“


Es werde „irgendein Mist“ erfunden und den Menschen aufs Auge gedrückt. „Gleichzeitig haben sie die dreiste Verlogenheit, uns glauben zu machen, dass dies das gelobte Land sei“, kritisiert Waltz. Dass der Mensch einen Roboter lieben kann, schließt der Schauspieler hingegen nicht aus: „Der Mensch kann alles lieben. Denken Sie nur an die Liebe zu Haustieren. Manche Menschen zeigen ja auch Entzugserscheinungen, wenn sie ihres Smartphones beraubt werden.“ Waltz spielt in seinem neuen Film „Alita“ einen Wissenschaftler, der eine Roboterfrau bei sich aufnimmt.


dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

 

 

Lesenswert

Weniger als jede zweite Bahnstrecke ins Ausland elektrifiziert

Foto: Schienen, über dts Berlin (dts) - Weniger als die Hälfte der Bahn-Grenzübergänge sind nach Auskunft der Bundesregierung elektrifiziert. Das geht aus einer Antwort...

Grüne Landesminister fordern Klöckner zum Kurswechsel auf

Foto: Julia Klöckner, über dts Kiel (dts) - Die Umwelt-, Landwirtschafts- und Verbraucherschutzminister der Grünen in den Ländern haben Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) zu...

Digitalpakt: Schulen in Hamburg und Sachsen starten zuerst

Foto: Kinder spielen auf einem Schulhof, über dts Hamburg (dts) - Nach langem Ringen um den Digitalpakt, der den Bundesländern mehr als fünf Milliarden...

 

Contact to Listing Owner

Captcha Code