Deutschland & die WeltChristian Ulmen hat sich als Kind ständig geschämt

Christian Ulmen hat sich als Kind ständig geschämt

-

Berlin (dts) – Der Schauspieler Christian Ulmen hat sich als Kind nach eigenen Angaben „24 Stunden am Tag“ geschämt. „Mir war alles peinlich“, sagte Ulmen dem „Zeitmagazin“. Im Erwachsenenalter habe er sich dann nur noch sechs Stunden am Tag geschämt und die Komik entdeckt, die darin stecke.

„Ich schaue von oben auf meine Blamage und kann sie lustig finden.“ Am Donnerstag startet die zweite Staffel der Fernsehserie „Jerks“, in der Ulmen Regie führte und neben Fahri Yardim die Hauptrolle spielt. In der Serie wie auch im echten Leben hat er eine Patchwork-Familie. „Mein Sohn ist alle zwei Wochen vier Tage bei mir, in der restlichen Zeit ist er bei seiner Mutter“, so Ulmen. „Sein Kind zu vermissen ist niemals lustig: Das ist tragisch.“

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.
 

aktuell in Osnabrück

Straßenräuber flüchtet mit Handy aus der Osnabrücker Wörthstraße

In der Nacht zu Sonntag kam es in der "Wörthstraße" zu einem Straßenraub, bei dem ein 38-jähriger Osnabrücker leicht...

Rathaus hisst Regenbogenflagge am Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie

Ann Kristin Schneider, stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte (links), Oberbürgermeisterin Katharina Pötter und Heba Najdi vom Antidiskriminierungsbüro der Stadt Osnabrück mit der...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen