Osnabrück 🎧Chancengleichheit in der Bildung - Update für das BAföG

Chancengleichheit in der Bildung – Update für das BAföG

-

Junge Menschen fordern ein Update für das BAföG

Die Liberalen Hochschulgruppen und Jungen Liberalen setzen sich mit einem bundesweiten Aktionstag für ein Update des BAföG ein. Denn der soziale Aufstieg in Deutschland soll keinem jungen Menschen vorenthalten bleiben.

Auch in Niedersachsen fand am Mittwoch, dem 01. September 2021, eine Aktion neben dem Landtag statt. Vor circa 50 Jahren trat das Bundesausbildungsförderungsgesetz in Kraft. Ziel des sogenannten BAföG ist es, Chancengleichheit in der Bildung zu schaffen und Menschen unabhängig der finanziellen Situation des Elternhauses das Studieren zu ermöglichen. Dies stellte sich zunächst als Erfolgsmodell heraus, doch die Förderung wird immer weniger genutzt.

BAföG unabhängig vom Elternhaus

Nachdem 1971 das BAföG eingeführt wurde, erhielten in den ersten Jahren knapp 47 Prozent der Studierenden eine Förderung. Aktuellen Zahlen zu Folge, bekommen nur noch elf Prozent der Studierenden diese Unterstützung. Obwohl die Zahl der Studierenden in den letzten 50 Jahren nahezu sechs Mal so hoch geworden ist, ist die Zahl der Geförderten dagegen konstant geblieben. „Unser Förderungssystem braucht ein Update, um den sozialen Aufstieg zu ermöglichen und die Unabhängigkeit der Studierenden vom Elternhaus zu sichern.“, so der Landesvorsitzende der Liberalen Hochschulgruppen in Niedersachsen, Jonas Wimmer. Die der Freien Demokratischen Partei nahestehenden Liberalen Hochschulgruppen setzen sich bereits seit einiger Zeit aktiv für ein elternunabhängiges BAföG ein.

„Aufstieg muss durch Leistung möglich sein“

Der Landtagsabgeordnete Lars Alt (FDP) sagt dazu: „Das Bafög wurde in den 1970er- Jahren, von der sozialliberalen Koalition im Bund eingeführt, um die soziale Mobilität im Land zu erhöhen. Aber 50 Jahre später ist das BAföG für große Teile der Mittelschicht überhaupt nicht mehr zugänglich. Bund und Land müssen also unsere tradierten Förderinstrumente
hinterfragen und einen Gesetzesentwurf für ein digitales elternunabhängiges BAföG vorlegen, denn Aufstieg muss durch Leistung möglich sein. Unsere alternde Gesellschaft kann es sich nicht länger leisten, das Innovationspotenzial vieler junger Menschen ungenutzt auf der Straße liegen zu lassen.“.
Die Landesvorsitzende der Jungen Liberalen Niedersachen, Nadin Zaya ergänzt: „In der Pandemie wurden viele Studierende vor finanzielle Probleme gestellt. Nach wie vor haben viele Studierende mit den Auswirkungen der Pandemie zu kämpfen. Das BAföG ist ein wichtiger Baustein, um den sozialen Aufstieg in Deutschland auch nach der Pandemie, Realität werden zu lassen. Sorgen wir dafür, dass es zukunftsfit wird.“



PM
PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.
 

aktuell in Osnabrück

CRO kommt 2023 in den Osnabrücker Schlossgarten

CRO / Foto: SolVianini Es ist nicht mehr lange hin: Am Freitag (26. August) schallen die Stimmen von Clueso, Bosse...

Giftfässer in den Gertrudenberger Höhlen? Verein beklagt fehlende Unterstützung der Politik

Hier sollen sich unter giftigen Schlämmen verborgen Giftfässer befinden. / Foto: Schulte Verein gegen Verwaltung: So geht es bereits seit...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen