Deutschland & die WeltCDU-Innenpolitiker fordert Konsequenzen nach tödlichen Hundeattacken

CDU-Innenpolitiker fordert Konsequenzen nach tödlichen Hundeattacken

-


Foto: Hund, über dts

Berlin (dts) – Angesichts von drei Todesopfern durch Hundeattacken innerhalb von einer Woche hat Innenstaatssekretär Günter Krings (CDU) die zuständigen Bundesländer zu einer Überprüfung aufgefordert. „Jedes Land sollte für sich sehr kritisch prüfen, ob die Regeln ausreichen und wie sie konsequenter vollzogen werden können“, sagte der CDU-Politiker der „Rheinischen Post“ (Mittwochsausgabe). Der Schutz insbesondere von Kindern müsse „oberste Priorität“ haben, sagte der Innenstaatssekretär weiter.

In Hessen war am Montagabend ein sieben Monate altes Baby nach einem Hundebiss gestorben.

dts Nachrichtenagentur
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.
 

aktuell in Osnabrück

Bald weniger Busse in der Stadt: Stadtwerke Osnabrück will sich strategisch neu ausrichten

(Symbolbild) Stadtwerke Osnabrück 16,9 Millionen Euro - das ist das Rekorddefizit der Stadtwerke Osnabrück für das Geschäftsjahr 2021. Interimsmanager Stefan...

Freiluft-Ausstellung „Im Einsatz mit Ärzte ohne Grenzen“ bis zum 11. Juli auf dem Domvorplatz

Cordula Häffner zeigt, wie es bei einem Einsatz gegen Cholera aussieht. / Foto: Schweer Hunger, Krieg und Krankheit: Am Mittwoch...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen