Deutschland & die Welt CDU-Innenminister erhöhen Druck auf Merkel

CDU-Innenminister erhöhen Druck auf Merkel

-


Foto: Angela Merkel, über dts

Berlin (dts) – Im Asylstreit zwischen Angela Merkel (CDU) und Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) erhöhen auch mehrere CDU-Innenminister den Druck auf die Kanzlerin. Das berichtet die “Bild” (Freitagsausgabe). “Wir unterstützen Horst Seehofer und auch seinen Plan, Asylsuchende, die bereits in anderen EU-Ländern registriert wurden, an deutschen Grenzen zurückzuweisen”, sagte Sachsens Innenminister Roland Wöller der Zeitung.

“In der EU registrierte Flüchtlinge, sogenannte Dublin-Fälle, sollten prinzipiell nicht mehr auf die Bundesländer verteilt werden”, sagte unterdessen Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht. “Dazu bedarf es grenznahe Bearbeitungszentren in denen geprüft, entschieden und auch zurückgewiesen wird.” Lorenz Caffier, Innenminister von Mecklenburg-Vorpommern, ist der Ansicht, dass es wichtig ist, “dass wir als Länderinnenminister ein abgestimmtes Papier an die Hand bekommen”. Danach solle man die bestehenden Probleme bei der Asylfrage “bundeseinheitlich angehen und gemeinsam lösen können”, sagte er der Zeitung. “Welche Punkte konkret der Masterplan enthält und welche, das muss letztlich die Bundesregierung entscheiden.” Hier erhoffe er sich aber eine schnelle Einigung. Hessens Innenminister Peter Beuth sagte: “Die Antwort liegt in der Zuständigkeit des Bundes und ich hoffe, dass es bei dieser Frage schnell eine Einigung geben wird.” Am Donnerstagmittag trifft sich die Unions-Bundestagsfraktion zu einer Sondersitzung. Die Plenardebatte im Bundestag wird dafür bis 13:30 Uhr unterbrochen. Dem Vernehmen nach geht es in der Sondersitzung um den Asylstreit zwischen CDU und CSU.


dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Gedenkveranstaltungen für Opfer der Reichspogromnacht in Osnabrück

In der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 brannten in Deutschland zahlreiche Synagogen. Auch in Osnabrück wurde...

Sprunghafter Anstieg der 7-Tage-Inzidenz in Osnabrück – Zwei neue Todesfälle zu beklagen

Der deutschlandweite starke Anstieg der Corona-Infektionen macht auch vor Osnabrück nicht halt. In den vergangenen 24 Stunden wurden 70...

RKI erklärt Österreich fast komplett zum Risikogebiet

Foto: Wien, Österreich, über dts Berlin (dts) - Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat Österreich fast komplett zum Corona-Risikogebiet erklärt. Das...

RKI erwartet deutlich mehr Intensivpatienten und Tote

Foto: Robert-Koch-Institut, über dts Berlin (dts) - Das Robert-Koch-Institut (RKI) geht davon aus, dass es im Zuge der immer...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost

Kostenfrei
Ansehen