Osnabrück Caritas trauert um die Opfer der Corona-Pandemie: „Niemand musste...

Caritas trauert um die Opfer der Corona-Pandemie: „Niemand musste alleine sterben“

-

Anzeige

Auch in den Einrichtungen der Caritas musste man sich von Menschen verabschieden, die an oder mit Corona verstorben sind. Der Verein trauert um die Opfer der Corona-Pandemie.

„Wir trauern um die vielen Verstorbenen, die die Corona-Pandemie gefordert hat, und sind in Gedanken bei ihren Angehörigen“, formuliert Caritasdirektor Franz Loth zum Gedenktag für die Opfer der Corona-Pandemie, der am kommenden Sonntag in Deutschland ausgerichtet wird.

Belastung für Angehörige

„Auch in den Einrichtungen der Caritas mussten wir uns von Menschen verabschieden, die an oder mit Corona verstorben sind. Dies gehört zu den bedrückendsten Erfahrungen meines beruflichen Lebens“, ergänzt Loth. Franz Loth weiß auch um die sehr große Belastung, die die Pandemie für die Angehörigen bedeutet: „Oftmals konnten sie nicht bei ihren Lieben sein, um sie in den letzten Tagen zu begleiten und sich von ihnen zu verabschieden. Umso wichtiger ist mir die Botschaft, dass in unseren Einrichtungen niemand alleine sterben musste. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Caritas-Häusern haben unter sehr hohem persönlichem Einsatz Schwerstkranke und Sterbende begleitet. Dafür und für ihr unglaubliches Engagement möchte ich ihnen meinen großen Respekt ausdrücken.“

Dankbar über den Impfstoff

Loth ist froh, dass mittlerweile die Bewohner und Mitarbeitenden in allen Altenhilfeeinrichtungen und in vielen weiteren sozialen Einrichtungen geimpft worden sind. „Wir haben zwar nach wie vor vereinzelte Infektionsgeschehen, aber in aller Regel keine schweren Krankheitsverläufe mehr. Das ist ein großer Segen und ich bin sehr dankbar, dass der Impfstoff in einer Schnelligkeit zur Verfügung stand, die wir zu Beginn der Pandemie nicht erwartet haben. Bei aller Kritik, die in den letzten Wochen geäußert wurde, dürfen wir das nicht aus den Augen verlieren.“

Gottesdienst in Osnabrück

Am kommenden Sonntag gedenkt Deutschland der Verstorbenen der Pandemie.
Im Bistum Osnabrück gedenkt Bischof Franz-Josef Bode um 19:00 Uhr im Dom St. Petrus in Osnabrück in einem Gottesdienst der Corona-Opfer.



[the_ad_placement id="basic-banner-unten"]
PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

IkarusTV der Musik- und Kunstschule Osnabrück startet am 21. Mai

Am 21. Mai 2021 startet das IkarusTV der Musik- und Kunstschule Osnabrück. Gemeinsam mit dem Drachen Ikarus können Kinder...

Starke Logistikpartnerschaft für Osnabrück: Betreiberkonsortium für Containerterminal gegründet

Das Betreiberkonsortium für das neue Containerterminal am Osnabrücker Hafen, das die beiden Stadtwerke Osnabrück und Dortmund derzeit bauen, hat...




Ethikrat rechnet mit geringerer Impfbereitschaft bei Kindern

Foto: Impfzentrum, über dts Berlin (dts) - Die Vorsitzende des Deutschen Ethikrats, Alena Buyx, rechnet mit einer geringeren Impfbereitschaft...

Impfkommission: Schwangere und Kontaktpersonen priorisieren

Foto: Kreißsaal, über dts Berlin (dts) - Vor dem Hintergrund eines erhöhten Risikos für schwere Verläufe von Covid-19 bei...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen