Osnabrück Caritas Osnabrück fordern massive Ausweitung der Coronatests

Caritas Osnabrück fordern massive Ausweitung der Coronatests

-



Der Caritasverband für die Diözese Osnabrück fordert dringend, dass Corona-Tests in sozialen Einrichtungen massiv ausgeweitet werden. Dadurch könne die Sicherheit für Mitarbeiter und Bewohner bei Lockerung der Besuchsverbote erhöht werden.

Caritasdirektor Franz Loth sieht in der Erhöhung von Corona-Testungen einen wichtigen Beitrag für die Lockerung der strengen Maßnahmen, die zum Beispiel Senioren und behinderte Menschen in den Caritas-Einrichtungen betreffen: „Offensichtlich gibt es bundesweit erhebliche ungenutzte Testkapazitäten, die man gut in sozialen Einrichtungen einsetzen könnte. Die Caritas fordert daher regelmäßige Corona-Tests für Mitarbeitende und Bewohner in Einrichtungen der Altenhilfe und der Behindertenhilfe. Das gleiche gilt für den Bereich der Wohnungslosenhilfe und andere Hilfebereiche, in denen besonders gefährdete Personengruppen begleitet werden.“

Corona-Tests für Pfleger, nicht für Bundesligaspieler

Loth bezieht sich mit seiner Forderung auf Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI). „Nach Angabe des RKI könnte man in Deutschland fast doppelt so viele Tests vornehmen, wie bisher durchgeführt werden. Damit würden wir eine große Sicherheit in den sozialen Einrichtungen gewinnen und die Voraussetzung schaffen, dass wir Besuchsverbote weiter lockern können, ohne Bewohner und Mitarbeitende zu gefährden.“ Regelrecht absurd werde die Situation, wenn andererseits diskutiert werde, nicht nur Bundesligaspieler regelmäßig zu testen, damit der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden könne, sondern auch deren Familienangehörige. Loth dazu: „Bei aller Begeisterung für den Sport und allem Wissen um die wirtschaftliche Bedeutung des Fußballbetriebs müssen wir uns doch fragen, wo unsere Gesellschaft ihre Prioritäten setzen will. Meine sind klar: Bei den Menschen, die im Moment unter der Isolation ganz besonders leiden.“

PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

Finanzamt Osnabrück-Land vereidigt neue Anwärter und beglückwünscht Absolventen

Die neuen Anwärter leisten feierlich ihren Amtseid. Mit einer Feierstunde starten 15 Anwärterinnen und Anwärter beim Finanzamt Osnabrück-Land in...

Wie sicher ist das Wohnen über den Gertrudenberger Höhlen? Landgericht Osnabrück soll entscheiden

Wie sicher ist das Wohnen über den Getrudenberger Höhlen und vor allem: Wer haftet dafür, wenn die Grundstücke an...

Lauterbach sieht Maskenpflicht in NRW-Schulen als “Notlösung”

Foto: Karl Lauterbach, über dts Berlin (dts) - Die künftige Maskenpflicht an den weiterführenden Schulen in NRW ist nach...

Union sieht keine Notwendigkeit für Änderungen am BAföG

Foto: Junge Leute vor einer Universität, über dts Berlin (dts) - Die Union sieht aktuell keine Notwendigkeit für Änderungen...

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code
Hasepost

Kostenfrei
Ansehen