Mindestens 9,50 Euro pro Stunde

Der Kundenservice-Dienstleister Convergys erhöht die Löhne seiner Mitarbeiter. Ab dem 01. Januar 2018 erhalten Kundenberater am Standort Osnabrück mindestens 9,50 Euro statt wie bisher 9 Euro die Stunde.

Damit setzt sich eine für die Mitarbeiter positive Entwicklung fort, die mit dem Einstieg des US-amerikanischen Unternehmens im August 2016 begann.



Um 5,6 Prozent steigen die Löhne von Kundenberatern bei Convergys ab dem 01. Januar 2018 – von 9 Euro auf 9,50 Euro pro Stunde. Geschäftsführer Bernd Rehder erklärt die Lohnerhöhung mit der ausgezeichneten wirtschaftlichen Situation des Unternehmens: „Wir blicken auf ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 zurück. Von diesem Ergebnis sollen auch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter profitieren.“

Wechsel zu Convergys verbesserte Rahmenbedingungen

Die Rahmenbedingungen der Angestellten werden seit dem Einstieg von Convergys vor 16 Monaten schrittweise verbessert. Eingeführt wurden bereits unter anderem unbefristete Arbeitsverträge für alle Neueinstellungen, eine betriebliche Altersvorsorge und leistungsorientierte Provisionen, zusätzlich zum regulären Stundenlohn.

„Unsere Mitarbeiter leisten hervorragende Arbeit in einem immer komplexer werdenden Umfeld. Wir bieten ihnen bei uns Sicherheit und eine langfristige Perspektive“, sagt Bernd Rehder.

Personal: Dringend gesucht

Dienstleiter wie Convergys suchen derzeit händeringend nach neuem Personal. Doch die Anforderungen an Mitarbeiter im Callcenter wachsen. Kunden und Auftraggeber werden anspruchsvoller, gleichzeitig steigt die Komplexität der Sachverhalte.

„Wer als telefonischer Kundenberater bei Convergys einsteigen will, braucht eine ausgeprägte Serviceorientierung und viel Empathie“, bestätigt Bernd Rehder. „Doch alles, war darüber hinaus geht, bringen wir neuen Kollegen in Schulungen vor dem ersten Kundengespräch bei.“