Deutschland & die WeltBuschmann nennt verpflichtendes Dienstjahr "großen Unsinn"

Buschmann nennt verpflichtendes Dienstjahr „großen Unsinn“

-


Foto: Marco Buschmann, über dts

Berlin (dts) – Der parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Bundestagsfraktion, Marco Buschmann, hat sich gegen ein verpflichtendes Dienstjahr für alle ausgesprochen. Es sei „volkswirtschaftlich ein ganz großer Unsinn“, weil dadurch junge Menschen noch ein Jahr später als sonst in den Arbeitsmarkt gelangten, sagte er am Montag im Deutschlandfunk. Das schade vor allem dem Ausbildungsmarkt, der „händeringend“ nach Auszubildenden suche.

Weiterhin warnte der FDP-Politiker vor dem Wegfall von qualifizierten Arbeitskräften aufgrund billigerer, alternativer Arbeitskräfte von jungen Menschen. Es sei „extrem verlockend“, wenn man dort Arbeitskraft von jungen Menschen zur Verfügung habe, die Aufgaben so zu organisieren, dass man weniger Personal einsetze.



dts Nachrichtenagentur
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.
 

aktuell in Osnabrück

Pilotabschluss für die Metall- und Elektroindustrie soll auch in Osnabrück gelten

Erfolgreicher Abschluss für die Metall- und Elektroindustrie in der Region. / Foto: IG Metall Die IG Metall und der Arbeitgeberverband...

Erhöhung im November bisher ausgeblieben: Taxifahren in Osnabrück noch nicht teurer geworden

(Symbolbild) Taxi Ende September hat der Stadtrat beschlossen, dass das Taxifahren in der Hasestadt ab November teurer werden soll -...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen