Aktuell 🎧"Buschi" als Glücksfee im Osnabrücker Zoo

„Buschi“ als Glücksfee im Osnabrücker Zoo

-

Rothaarig, zotteliges Fell und lange Arme – so sieht die Glücksfee für die Firma „ebm elektro-bau-montage GmbH & Co. KG“ aus: Orang-Utan Buschi durfte am 29. September die Hauptpreise der Firmentombola auslosen. Den Erlös der Tombola verdoppelte das Unternehmen und spendete so 2.000 Euro für den Umbau des Menschenaffenhauses.

Hausmesse im Osnabrücker Zoo

Die Firma ebm hatte Mitarbeiter und Kunden am 11. September zum 40jährigen Bestehen in den Zoo eingeladen und die Gelegenheit genutzt, zeitgleich eine Hausmesse zu veranstalten.
Bei dieser Hausmesse hatten die Mitarbeiter die Gelegenheit, ihren Familien die Arbeit näher zu bringen.
 In der Afrika-Tierwelt „Takamanda“ bot ebm Kunden und Mitarbeitern spannende Aktivstationen, zum Teil sogar selbst Entwickeltes der Auszubildenden: „Neben Reaktionsspielen und einer Tesla-Spule gab es auch ein Saftcocktail-Mix-Gerät und einen ‚heißen Draht’. Außerdem konnten die Messebesucher ihr Geschick an einer Kletterwand und bei einem Segway-Parcours beweisen“, beschrieb Andreas Ennen, Geschäftsführer von ebm und langjähriger Zoopartner. Das Saftcocktail-Mix-Gerät zum Beispiel wurde per App bedient und konnte 12 verschiedene Cocktails mixen.

Partner der ersten Stunde

Apropos langjähriger Partner: Zoogeschäftsführer Andreas Busemann betonte die gute Zusammenarbeit mit ebm. „Ebm ist Partner der ersten Stunde und die Mitarbeiter von ebm haben immer das Wohl des Zoos im Blick.“ So ist von und mit ebm der Neubau des Nashorngeheges oder Takamanda realisiert worden.

Tombola für die Mitarbeiter, Buschi war die heute die Glücksfee

Auf die Mitarbeiter wartete noch ein Gewinnspiel – Sofortgewinner wurden direkt gezogen, die übrigen Lose blieben für die fünf Hauptgewinne vorerst in der Lostrommel. Für die Ziehung der Gewinner schritt heute Orang-Utan Buschi zur Tat. Dafür fertigten die Zoo-Tischler und die Firma ebm eine besondere Vorrichtung an: Eine Holzplatte mit 81 Löchern, hinter der ein Papierbogen mit den Nummern der Tombola-Teilnehmer gespannt war. Buschi bekam einen Stock, mit dem er fünf Löcher durchstach – damit standen die Gewinner fest. Sie dürfen sich über ein Fahrrad, eine Waschmaschine, einen Fernseher, einen „Jochen Schweizer“-Erlebnisgutschein oder zwei BVB-Karten freuen.

Buschi sticht mit einem Stock die Gewinnerzahlen aus.
Buschi sticht mit einem Stock die Gewinnerzahlen aus.

Auch Buschi profitierte von der Auslosung – schließlich gab es für jeden ermittelten Gewinner eine kleine Leckerei als Belohnung. Außerdem sind derartige Aktionen spannend und eine willkommene Abwechslung für den Primaten. „Orang-Utans sind sehr schlau und brauchen daher viel Beschäftigung“, erklärt Detlef Niebler, Revierleiter des Menschenaffenhauses. „Für Buschi war das aber eher eine der leichteren Aufgaben“, verriet der Tierpfleger schmunzelnd.

Buschi freut sich über Rosinen als Belohnung für die Mitarbeit.
Buschi freut sich über Rosinen als Belohnung für die Mitarbeit.

Beim Losverkauf für die Tombola kam insgesamt ein Erlös von rund 1.000 Euro zusammen. „Als langjähriger Zoopartner haben wir aber gerne den Betrag auf 2.000 Euro verdoppelt und möchten damit die Aktion ‚Wir für Buschi’, also den Umbau des Menschenaffenhauses, unterstützen“, so Ennen. Zoogeschäftsführer Andreas Busemann nahm den symbolischen Spendenscheck dankend entgegen: „Der Umbau für Buschis neues Zuhause läuft bereits seit Anfang Juli 2015. Die Fertigstellung ist zu Mitte 2016 geplant. Die Baukosten belaufen sich auf rund 1,4 Millionen Euro. Knapp 500.000 Euro hat der Zoo Osnabrück durch die Spendenaktion „Wir für Buschi“ gesammelt.

ebm-Geschäftsführer Andreas Ennen (l.) und Teamleiter Stephan Höricht (m.) freuen sich über eine gelungene Ziehung der Hauptgewinner durch Orang-Utan Buschi und überreichen Zoogeschäftsführer Andreas Busemann (r.) einen 2.000 Euro Spendenscheck.
ebm-Geschäftsführer Andreas Ennen (l.) und Teamleiter Stephan Höricht (m.) freuen sich über eine gelungene Ziehung der Hauptgewinner durch Orang-Utan Buschi und überreichen Zoogeschäftsführer Andreas Busemann (r.) einen 2.000 Euro Spendenscheck.

[mappress mapid=“153″]

Susanne Kistenmacher
Im Jahr 2000 kam die Diplombiologin von Hamburg nach Osnabrück. Susanne ist begeisterte Rennradfahrerin und Stadiongängerin, früher beim HSV, jetzt beim VfL Osnabrück. Die Hasepost unterstützt sie in den Bereichen Veranstaltungen, VfL und bei Themen ganz allgemein "Rund um Osnabrück".

aktuell in Osnabrück

Die nächsten Impfaktionen des mobilen Impfteams in Osnabrück

Corona-Impfung (Symbolbild) Das mobile Impfteam führt in der kommende Woche folgende Impfaktionen durch: Sonntag, 17. Oktober, 10 bis 16 Uhr: Evakuierungszentrum...

AfD erstmals im Stadtrat vertreten – Was erwartet Osnabrück?

Die Alternative für Deutschland (AfD) ist in Osnabrück schwach wie kaum woanders in ganz Deutschland – und wird dennoch...




Hospitalisierungs-Inzidenz sinkt leicht auf 2,00

Foto: Krankenhaus, über dts Berlin (dts) - Die bundesweite Hospitalisierungsinzidenz für Corona-Infizierte ist gesunken. Das RKI meldete am Samstagmorgen...

Umfrage: Junge Erwerbstätige wollen Berufsaufstieg und Freizeit

Foto: Vier junge Leute auf einer Treppe, über dts Berlin (dts) - Die junge Generation legt trotz beruflicher Ambitionen...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen