Deutschland & die WeltBundeswehr kann nicht alle Stellen für Cybersoldaten besetzen

Bundeswehr kann nicht alle Stellen für Cybersoldaten besetzen

-


Foto: Bundeswehr-Soldat, über dts

Berlin (dts) – Die Bundeswehr kann weiterhin nicht alle Stellen für ihre neue Cyberstreitkraft besetzen – macht aber Fortschritte. Ein Jahr, nachdem das Kommando „Cyber- und Informationsraum“ seine Arbeit aufgenommen hat, seien mittlerweile 82 Prozent der 570 Stellen besetzt, zitiert Focus eine Sprecherin des Bundesverteidigungsministeriums. Die Lage der IT-Fachkräften bei der Bundeswehr hat sich nach Auskunft des Ministeriums insgesamt deutlich verbessert: Bei den IT-Offizieren sind 95 Prozent der insgesamt 3.700 Stellen besetzt.

Im Rang der Unteroffiziere (800 Stellen) und Feldwebel (7.800 Stellen) sind je 75 Prozent besetzt. Die Sprecherin erklärte gegenüber Focus, die Bundeswehr gehe davon aus, dass sich die Lage weiter entspannen werde, da sehr gezielt um Fachkräfte geworben wurde. So habe man im Jahr 2017 rund 16 Prozent mehr IT-Feldwebelstellen einplanen können. Die angeworbenen Soldaten befänden sich derzeit allerdings noch in ihrer Ausbildung.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.
 

aktuell in Osnabrück

Das läuft am Sonntag (22. Mai) auf der Osnabrücker Maiwoche 2022

The Kaiserbeats (Pressefoto) 10 Tage und über 100 Bands in der Osnabrücker Innenstadt. Das ist die Osnabrücker Maiwoche. Täglich gibt es...

Wohnungsbrand: Bewohner durch Feuerwehr gerettet

Nachdem erst am Morgen ein Dachstuhl brannte, wurde die Feuerwehr Osnabrück am Abend des Freitages (20.05.2022) zu einem Wohnungsbrand...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen