Deutschland & die WeltBundestag beschließt Gesetz zur Finanzierung der Atommüll-Entsorgung

Bundestag beschließt Gesetz zur Finanzierung der Atommüll-Entsorgung

-


Foto: AKW Isar-I, über dts

Berlin (dts) – Der Bundestag hat am Donnerstag das Gesetz zur Neuordnung der Verantwortung in der kerntechnischen Entsorgung mit einer breiten Mehrheit beschlossen. 516 Abgeordnete stimmten in der namentlichen Abstimmung dafür, 58 dagegen und sieben enthielten sich. Das Gesetz sieht eine Arbeitsteilung bei der Atommüll-Entsorgung zwischen dem Staat und den Energiekonzernen vor: Die AKW-Betreiber sollen weiterhin für die Stilllegung und den Abriss der Atomkraftwerke verantwortlich sein, während der Bund ihnen die Verantwortung für die Zwischen- und Endlagerung des Atommülls abnimmt.

Dazu werden die Betreiber aber verpflichtet, einen Betrag von gut 17 Milliarden Euro in einen Fonds zur Finanzierung der kerntechnischen Entsorgung einzuzahlen, heißt es in dem Gesetz. Inklusive eines Risikoaufschlag von 35,47 Prozent belaufen sich die Einzahlungen der Betreiber in den Fonds auf etwa 23,5 Milliarden Euro. Der Bundesrat befasst sich am Freitag mit dem Gesetz.



dts Nachrichtenagentur
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.
 

aktuell in Osnabrück

Polizeistatistik belegt: mehr als vierfach höheres „Dooring“-Risiko* auf Pagenstecherstraße und Wallring

Titelbild: von der künstlichen Intelligenz DALL-E gestaltete Grafik Wichtige Hauptverkehrsachsen der Hasestadt, allen voran die Pagenstecherstraße und der Wallring, sollen...

A1: Brückenabriss sorgt für Vollsperrung bei Holdorf für ein Wochenende

Autobahn (Symbolbild) Die Autobahn Westfalen bricht auf der A1 eine Brücke ab, die die B214 an der Anschlussstelle Holdorf über...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen