8 C
Osnabrück
Sonntag, Dezember 8, 2019


Start Nachrichten Bundesregierung kritisiert Gaulands Äußerungen zur NS-Zeit

Bundesregierung kritisiert Gaulands Äußerungen zur NS-Zeit

-




Foto: Alexander Gauland, über dts

Berlin (dts) – Die Bundesregierung hat die Äußerungen des AfD-Vorsitzenden Alexander Gauland zur NS-Zeit scharf kritisiert. „Es ist beschämend, dass wir uns mit solchen Äußerungen eines Bundestagsabgeordneten befassen müssen“, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. „Die nationalsozialistische Herrschaft und das vom NS-Regime ersonnene Verbrechen des Holocaust sind singulär, ein wirkliches Menschheitsverbrechen.“


Nur weil sich die Deutschen zu der „immerwährenden Verantwortung“ für die Verbrechen der NS-Zeit bekannt hätten, sei Deutschland in der Lage gewesen, wieder ein geachteter Staat zu werden. „Nur aus dieser Verantwortung heraus erklärt sich, dass das Grundgesetz mit dem Bekenntnis zur Unantastbarkeit der Würde eines jeden einzelnen Menschen beginnt“, so Seibert. „Wer das nicht verstehen will, wer das aufs Spiel setzt, der disqualifiziert sich selbst.“

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.


 


 

Lesenswert

Unions-Politiker weisen SPD-Forderung nach Vermögensteuer zurück

Foto: 500-Euro-Geldscheine, über dts Berlin (dts) - Beschlüsse des SPD-Parteitags zur Wiedereinführung einer Vermögensteuer für Nettovermögen ab zwei Million Euro und für die Abkehr...

1. Bundesliga: Bremen verliert gegen Paderborn

Foto: Claudio Pizarro (Werder Bremen), Pressefoto Ulmer, über dts Bremen (dts) - Am 14. Spieltag der Fußball-Bundesliga hat Werder Bremen gegen den SC Paderborn...

Dobrindt: SPD-Beschlüsse widersprechen GroKo-Plänen

Foto: Alexander Dobrindt, über dts Berlin (dts) - Der Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Alexander Dobrindt, warnt die SPD davor, von vereinbarten Beschlüssen der...

Contact to Listing Owner

Captcha Code