Start Nachrichten Bundeskanzlerin verteidigt Zurückhaltung im Europawahlkampf

Bundeskanzlerin verteidigt Zurückhaltung im Europawahlkampf

-




Foto: EU-Parlament in Straßburg, über dts


Berlin (dts) – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat ihre Zurückhaltung im Europawahlkampf verteidigt. „Als Bundeskanzlerin setze ich mich für alle unsere Anliegen und Überzeugungen ein, aber die Wahlkämpfe muss die Partei führen“, sagte Merkel der „Süddeutschen Zeitung“ (Donnerstagsausgabe). Ihre Entscheidung, den CDU-Vorsitz abzugeben, stehe „in untrennbarem Zusammenhang mit meiner Entscheidung, nach 2021 nicht mehr in der Politik zu sein“, so die Bundeskanzlerin weiter.

Nachdem sie „als Parteivorsitzende 18 Jahre lang vor Wahlen gekämpft“ habe, sei das „jetzt die Domäne“ der neuen CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer, sagte Merkel. Sie absolviert lediglich am kommenden Samstag einen gemeinsamen Auftritt mit dem Spitzenkandidaten der Europäischen Volkspartei (EVP), Manfred Weber (CSU), in der kroatischen Hauptstadt Zagreb. Außerdem nimmt die Bundeskanzlerin zusammen mit anderen Regierungschefs, die der EVP angehören, an der Abschlusskundgebung der EVP in München am 24. Mai teil.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

Lesenswert

Weniger als jede zweite Bahnstrecke ins Ausland elektrifiziert

Foto: Schienen, über dts Berlin (dts) - Weniger als die Hälfte der Bahn-Grenzübergänge sind nach Auskunft der Bundesregierung elektrifiziert. Das geht aus einer Antwort...

Grüne Landesminister fordern Klöckner zum Kurswechsel auf

Foto: Julia Klöckner, über dts Kiel (dts) - Die Umwelt-, Landwirtschafts- und Verbraucherschutzminister der Grünen in den Ländern haben Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) zu...

Digitalpakt: Schulen in Hamburg und Sachsen starten zuerst

Foto: Kinder spielen auf einem Schulhof, über dts Hamburg (dts) - Nach langem Ringen um den Digitalpakt, der den Bundesländern mehr als fünf Milliarden...

Contact to Listing Owner

Captcha Code