Deutschland & die Welt Brandenburgs Agrarminister will branchenfremde Investoren stoppen

Brandenburgs Agrarminister will branchenfremde Investoren stoppen

-


Foto: Bauer mit Traktor, über dts

Potsdam (dts) – Brandenburgs neuer Agrarminister Axel Vogel (Grüne) will Investoren den Kauf von Ackerland erschweren. „Wir planen gesetzliche Maßnahmen“, sagte Vogel dem „Tagesspiegel“ (Dienstagsausgabe). Die Regelungen zum landwirtschaftlichen Grundstücksverkehr müssten verbessert und auch „Share Deals“ müssten einbezogen werden.

Bislang muss zwar der Erwerb von Ackerland von den Behörden genehmigt werden, kaufen Investoren aber statt des Bodens Anteile an Agrargesellschaften, denen das Land gehört, gilt das nicht. Vogel will das ändern. „Der Erwerb von Unternehmensteilen sollte parallel zum Genehmigungsverfahren von Grundstückserwerben einer behördlichen Kontrolle unterzogen werden“, sagte der Minister. Außerlandwirtschaftliche Kapitalanleger würden gerade in Brandenburg in großem Umfang über Anteilskäufe Eigentümer von Landwirtschaftsflächen werden, kritisierte Vogel.



[the_ad_placement id="basic-banner-unten"]
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Pünktlich zum Ferienstart: Zoo Osnabrück macht auf zusätzliche Parkplätze aufmerksam

Wie jedes Jahr im Sommer zieht es auch aktuell wieder viele Familien in den Zoo Osnabrück. Pünktlich zum Start...

Klinikum Osnabrück auf dem Weg zum „Magnetkrankenhaus“

Das Klinikum Osnabrück möchte noch attraktiver als Arbeitgeber werden und sich gleichzeitig noch ansprechender auch für Patientinnen und Patienten...




2. Bundesliga: Kiel verliert bei St. Pauli

Foto: Millerntor-Stadion, über dts Hamburg (dts) - Zum Abschluss des ersten Spieltags der neuen Zweitliga-Saison hat der FC St....

Olympia: Deutsche Fußballer schlagen Saudi-Arabien trotz Unterzahl

Foto: Schiedsrichter, über dts Yokohama (dts) - Im olympischen Fußballturnier hat die deutsche Auswahl ihr zweites Spiel in Yokohama...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen