Deutschland & die WeltBosbach: Sicherheitskommission in NRW startet spätestens November

Bosbach: Sicherheitskommission in NRW startet spätestens November

-


Foto: Wolfgang Bosbach, über dts

Düsseldorf (dts) – Die sogenannte „Bosbach-Baum-Kommission“, welche die NRW-Landesregierung zu Themen der inneren Sicherheit beraten soll, dürfte in wenigen Wochen mit ihrer Arbeit beginnen. „Ich gehe davon aus, dass dies allerspätestens im Zeitraum Oktober/November 2017 geschehen wird“, sagte der CDU-Bundestagsabgeordnete Wolfgang Bosbach der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ (Donnerstagsausgabe). Bereits vor drei Wochen habe er ein längeres Gespräch mit Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) über die Sicherheitskommission geführt.

Innenminister Herbert Reul (CDU) sei damals aber noch im Urlaub gewesen, „sodass wir noch keine endgültigen Verabredungen treffen konnten“, erklärte Bosbach, der in Kürze aus dem Bundestag ausscheidet. Laschet hatte die Gründung einer „Bosbach-Kommission“ in der letzten Phase des Landtagswahlkampfes angekündigt. Die genaue Besetzung der Expertenrunde, die sich mit einer neuen „Sicherheitsarchitektur“ für NRW beschäftigen soll, steht laut Bosbach noch nicht fest. Es ist aber ausgemacht, dass Bosbach in der Kommission mit dem früheren Bundesinnenminister Gerhart Baum (FDP) zusammenarbeitet.



dts Nachrichtenagentur
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.
 

aktuell in Osnabrück

Mehr als 50 Clips: Osnabrücker Musikvideo zu „Du bist Osnabrück“ online

Haben ein Herz für Osnabrück (von links) Corinna Nießen und Meike Uhlenberg, Ingmar Bojes, Julia Determann und Frederik Glissmann...

Warum Ratsmitglieder lieber mit dem Auto als mit dem Bus fahren – das sagen die Fraktionen

30 der 50 Osnabrücker Ratsmitglieder greifen lieber zur massiv subventionierten Parkkarte (15 Euro pro Monat für alle Parkhäuser der...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen