Aktuell 🎧BOB will zur Kommunalwahl nur bürgerliche Wähler ansprechen -...

BOB will zur Kommunalwahl nur bürgerliche Wähler ansprechen – CDU-Mitglieder im Vorstand

-

Am Montagabend formierte sich eine neue, parteienübergreifende Wählergruppe – der Bund Osnabrücker Bürger, kurz BOB.
In einer Pressemitteilung erklärte die neue Gruppe, dass trotz Grippewelle knapp 20 Mitglieder den Vorstand des als e.V. gegründeten Bündnisses wählten. Als wichtigstes Ziel wurde festgehalten, dass bei einem Einzug von BOB in den Rat der Stadt jede Entscheidung dort auf Nutzen für die Mehrheit der Osnabrücker Bürger – und nicht nur für die Klientel einer Partei – überprüft werden solle.

Heimatabend Neumarkt
BOB-Initiator Michael Wiese (hier links außen beim Heimatabend) wird nicht zur Kommunalwahl antreten

Was ist mit BOB-Gründer Wiese?

Der als „BOB-Gründer“ geltende Michael Wiese, der durch die Gründung einer Facebook-Seite Pro-Neumarktöffnung in die Öffentlichkeit trat, wird wohl nicht zur Kommunalwahl antreten. Wieses Name taucht in der ersten Pressemeldung der neugruppierten Initiative nur noch als „Pressesprecher“ auf. Auch auf der Facebook-Seite zur Neumarkt-Öffnung ist seit einigen Tagen keine Aktivität mehr feststellbar.
Wiese wurde von seinen politischen Gegnern im Vorfeld der BOB-Gründung mehrfach vorgeworfen die Politik in Osnabrück beeinflussen zu wollen, selbst jedoch seinen Wohnort ausserhalb der Stadt in Wallenhorst (konkreter: Rulle) zu haben. Im HASEPOST-Mittschnitt des Heimatabends zur Neumarktsperrung ist Wiese zu sehen, sowie einige Anfeindungen von Seiten der Sperrungs-Befürworter.
Telefonisch war Wiese – als Pressesprecher – nach Veröffentlichung der ersten BOB-Pressemeldung nicht zu erreichen, der Telefonanschluss seiner Marketingfirma war durchgehend besetzt.

Am Wahlprogramm wird noch gearbeitet

Zur Konzeption des Wahlprogramms gibt es nun Arbeitskreise der Mitglieder, zu denen auch externe Experten eingeladen werden. Zunächst mit folgenden Programmschwerpunkten zur Kommunalwahl am 11.September: Vorneweg natürlich die Verkehrspolitik – mit einem offenen Neumarkt, bevor die Akzeptanz von Alternativen nicht stark gestiegen ist und der Busbahnhof verlagert wird.

Testzentrum Theaterpassage 300×350 (Kopie)

Zweites Top-Thema: Stadtfinanzen/Steuergeldverwendung – Jede Ausgabe soll intensiver auf Ihren Wert für Osnabrückund seine Bürger beleuchtet werden. Der Gewerbesteuer-Rückgang unter Rot-Grün soll beendet werden – aber nicht durch weitere Erhöhungen, sondern durch Attraktivitätssteigerungen für Arbeitnehmer, Arbeitgeber, Einkaufspendler und Touristen.

Weitere wichtige Arbeitskreise laut BOB: Familie, Bildung und Bürgernutzen/ Bürgerservice sowie eine stärkere Kooperation zwischen OS-Stadt und -Land – zum Wohle der Steuerzahler und nicht der „Posteninhaber“.

BOB Neumarkt Osnabrück
Nein, so wird das Logo der BOB-Gruppe nicht aussehen, aber vielleicht so ähnlich? Mangels anderen Materials hat unsere Grafikerin das Logo einer gleichnamigen Anti-Alkohol-Kampagne aus den Niederlanden verwendet.

Einige bekannte Namen und Gesichter im Vorstand

Als erster 1. Vorsitzender von BOB wurde Dr. Steffen Grüner gewählt, ihn kennen viele Osnabrücker sicher noch durch sein Engagement für die Westumgehung. Nach Informationen unserer Redaktion ist er CDU-Mitglied. Grüner wird im Vorstand unterstützt von Susanne Momper, Rechtsanwalt Ralf Bohn und Frank Eilermann, der ebenfalls CDU-Mitglied ist und bei der Kommunalwahl 2011 noch für die CDU auf der Liste stand. Ebenfalls mit dabei Martin Ellenberger und Friedrich Jandeck.

BOB will nur Wähler aus dem bürgerlichen Spektrum

Testzentrum Theaterpassage 300×350 (Kopie)

Steffen Grüner verspricht in einer ersten Erklärung: „Wir wollen unserem Namen gerecht werden und Sprachrohr der Osnabrücker Bürger über Parteigrenzen hinaus sein.“ Der „Zielgruppenfokus“ bei der Wahl, so Grüner, liege nur auf dem bürgerlichen Spektrum, „auf die 5 Prozent am linken und rechten Rand“ verzichte man gerne.

BOB betont in seiner ersten Presseerkläung, dass auch Mitglieder und ehemalige Anhänger anderer Parteien für den Stadtrat kandidieren werden. Das sei vom Niedersächsischen Kommunalwahlrecht „ausdrücklich vorgesehen“. Was die Parteien dazu sagen, vor allem die CDU, in deren Reihen offenbar kräftig „gewildert“ wurde, wird spannend.
Bislang, so ein Insider aus der CDU gegenüber unserer Redaktion, beobachte man die BOB-Gründung nur. Erst wenn die notwendigen Unterschriften für die Zulassung zur Kommunalwahl beisammen sind, könne man sich mit BOB als politischen Wettbewerber befassen.

Heiko Pohlmann
Heiko Pohlmann gründete die HASEPOST 2011 unter dem Titel "I-love-OS", die Ursprungsidee reicht aber auf das bereits 1996 gestartete Projekt "Loewenpudel.de" zurück. Direkte Durchwahl per Telefon: 0541/385984-11
Testzentrum Theaterpassage 300×350 (Kopie)

aktuell in Osnabrück

„Anreise mit dem Auto nun tatsächlich überflüssig“ – Osnabrück wird besser an den Frankfurter Flughafen angebunden

Osnabrück ist am Zug: Mit einer deutlichen Verbesserung im Angebot der Deutschen Bahn (DB) können ab Mitte Dezember alle...

Pinguinküken im Zoo Osnabrück geschlüpft

Noch liegt das kleine Pinguinküken im Nest seiner Eltern, die es sorgsam füttern und beschützen. Für Besucherinnen und Besucher...




Testzentrum Theaterpassage 300×350 (Kopie)

Kulturrat: Beste Form der Kulturförderung eine Impfpflicht

Foto: Konzert-Absage in Corona-Zeiten, über dts Berlin (dts) - Der Geschäftsführer des Kulturrats, Olaf Zimmermann, spricht sich klar für...

Umfrage: 63 Prozent haben Verhalten wegen Corona-Zahlen verändert

Foto: Fahrgäste mit Mund-Nasen-Schutz, über dts Berlin (dts) - Nach 34 Prozent Anfang November geben mittlerweile 63 Prozent der...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen