Aktuell Blutmond über Osnabrück

Blutmond über Osnabrück

-




 Nachteulen oder Frühaufsteher aufgepasst!

Heute nacht haben wir Vollmond. Aber das ist nicht alles, der Mond ist “nur” 356.878 km von der Erde entfernt und ist damit der dichteste Vollmond dieses Jahr. Dadurch wirkt der Mond besonders groß, ein sogenannter Supermond.
Doch damit nicht genug: Dazu kommt eine totale Mondfinsternis, dies passiert, wenn Sonne, Erde und Mond in einer Linie stehen: Der Erdschatten fällt auf den Mond. Dadurch kommt es zu einem Superblutmond. Blutmond, da rotes Licht durch die Erdatmosphäre auf den Mond gelenkt wird und ihn rötlich färbt.
Diese Konstellation ist recht selten, der nächste Superblutmond ist erst im Jahre 2033 wieder über Deutschland zu sehen.

Wenn das Wetter mitspielt, leuchtet der Mond heute Nacht so rot über Osnabrück (Symbolbild).
Wenn das Wetter mitspielt, leuchtet der Mond heute Nacht so rot über Osnabrück (Symbolbild).

Hier der Zeitablauf des Geschehens:

  •  Ab 3:07 Uhr wandert der Mond in den Kernschatten der Erde und wird anfangen, sich zu verfinstern.
  • Um 4:11 Uhr ist der Mond vollständig in den Erdschatten gewandert und wird nun rot am Himmel zu sehen sein. Dies wird bis 5:23h andauern.
  • ab 5:23 dann wird die totale Finsternis beendet sein, der Mond wandert wieder aus dem Erdschatten hinaus
  • Um 6:27 wird der Mond den Erdschatten verlassen haben.


Susanne Kistenmacher
Im Jahr 2000 kam die Diplombiologin von Hamburg nach Osnabrück. Susanne ist begeisterte Rennradfahrerin und Stadiongängerin, früher beim HSV, jetzt beim VfL Osnabrück. Die Hasepost unterstützt sie in den Bereichen Veranstaltungen, VfL und bei Themen ganz allgemein "Rund um Osnabrück".

aktuell in Osnabrück

Sonderkontrolle “Autoposer” der Osnabrücker Polizei

Archivbild einer früheren Kontrolle an der Pagenstecherstraße In der Nacht zu Sonntag führte die Polizei eine Sonderkontrolle mit dem Hauptaugenmerk...

Aufrüstung von Kassen – Osnabrücker Handwerkskammer begrüßt Fristverlängerung beim „Brötchenbon“

Die Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim begrüßt die stillschweigende Fristverlängerung beim „Brötchenbon“: Belastungen der Betriebe werden im Zuge der Corona-Krise ausgesetzt....

Innenministerium kritisiert Kirchenasyl

Foto: Bundesinnenministerium, über dts Berlin (dts) - Das Bundesinnenministerium übt scharfe Kritik am Kirchenasyl, das Asylbewerber zumeist vor einer...

Extremismus-Gefahr: Politiker fürchten wirtschaftliche Folgen

Foto: Michael Theurer, über dts Berlin (dts) - Politiker von Union, SPD und FDP fordern Konsequenzen gegen den zunehmenden...

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code