Deutschland & die Welt Berlins Innensenator für hartes Durchgreifen bei Antisemitismus

Berlins Innensenator für hartes Durchgreifen bei Antisemitismus

-


Foto: Mann mit „Anti-Israel-Mundschutz“ (Demonstration), über dts

Berlin (dts) – Nach Ausschreitungen bei pro-palästinensischen Demonstrationen hat Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) ein hartes Durchgreifen angekündigt. „Antisemitismus hat auf unseren Straßen nichts zu suchen“, sagte er am Montag dem Sender „Radioeins“ des RBB. Man müsse jetzt deutlich machen, dass man es ernst meine.

„Also, wer hier auf Dauer leben möchte, der muss sich zu Freiheit und Demokratie bekennen und da gehört der Kampf gegen Antisemitismus ganz genauso dazu.“ Das müsse jetzt deutlich gezeigt werden, aber vor allem sei es auch eine Überzeugungsarbeit, die geleistet werden müsse. „Es muss sich auch in den Köpfen etwas verändern“, so der SPD-Politiker.



[the_ad_placement id="basic-banner-unten"]
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Neue Nummer 10 für den VfL Osnabrück: Oliver Wähling kommt aus Mainz

Der VfL Osnabrück verstärkt sich mit Mittelfeldspieler Oliver Wähling. Der 21-Jährige wechselt vom 1. FSV Mainz 05 in die...

Impfzentren im Landkreis Osnabrück: Termine für Astrazeneca zu vergeben – auch für Personen aus der Stadt

In den Impfzentren in Wallenhorst und Georgsmarienhütte wird in dieser Woche Astrazeneca geimpft. Für den Impfstoff, der für Menschen...




Bauernverband: Ernährungssicherung muss ins Grundgesetz

Foto: Supermarkt, über dts Berlin (dts) - Der Präsident des Deutschen Bauernverbands, Joachim Rukwied, hat erneut gefordert, den Klimaschutz...

Umfrage: Mehrheit hat kein Vertrauen in Kryptowährungen

Foto: Computer-Nutzerin, über dts Berlin (dts) - 69 Prozent der Deutschen haben kein Vertrauen in Kryptowährungen. Das ist das...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen