Deutschland & die Welt Berlins Flughafenchef schlägt wegen Coronakrise Alarm

Berlins Flughafenchef schlägt wegen Coronakrise Alarm

-

HASEPOST   🎧   AUF DIE OHREN


Foto: Flughafen Berlin-Brandenburg International (BER), über dts

Berlin (dts)[speaker-break time=”1s” strength=”medium”] – Berlins Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup schlägt angesichts der Coronakrise Alarm. Zwar habe die Krise den Hauptstadtflughafen BER “glücklicherweise zu einem Zeitpunkt ereilt, wo wir baulich so gut wie fertig waren”, sagte Lütke Daldrup dem “Handelsblatt” (Mittwochsausgabe). “Aus ökonomischer Sicht ist die Situation aber dramatisch. Wir erleben die größte Luftverkehrskrise seit dem Zweiten Weltkrieg.”

Laut Lütke Daldrup verlor der BER infolge der Coronakrise im April und Mai jeden Tag eine Million Euro. Um die Liquidität des Flughafens aufrechtzuerhalten sei weiter staatliche Hilfe notwendig. “Wir werden weitere Hilfe unserer Eigentümer benötigen”, sagte Lütke Daldrup mit Blick auf die Airport-Eigner Berlin, Brandenburg und den Bund. Selbst mit einem Impfstoff sei nicht sicher, dass dann “die Freude an unbeschwertem Reisen” wieder zurückkehre. “Wenn es ab Frühjahr gut läuft, werden wir sehr schnell an alte Zeiten anknüpfen können”, so der Airport-Chef. “Ansonsten wird auch das nächste Jahr für uns ziemlich schwierig.” Bis das Vor-Corona-Niveau erreicht sei, würden drei bis vier Jahre vergehen, vielleicht auch fünf. Die Businessplanung vor Corona habe ein positives Ergebnis ab 2025 vorgesehen, so Lütke Daldrup. Wann jetzt die ersten Gewinne möglich seien, sei “eine Tausend-Dollar-Frage”, die keiner beantworten könne – auch nicht die Fluggesellschaften. “Ich kann auch nicht beantworten, welche Airline im nächsten Jahr noch existiert.” Alle müssten, so bitter das sei, zurzeit auf Sicht fahren. Aber die weitere Entwicklung werde stark davon abhängen, wann wirksame Impfstoffe verfügbar seien und in welchen Ländern. “So lange haben wir alle in der Luftverkehrsbranche ein gravierendes Problem.”


dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Funkelnder Lichterglanz im November: Laternegehen im Zoo Osnabrück

Die „Zoo-Lights“ mit rund 120 Lichtfiguren bleiben auch im November 2020 im Zoo Osnabrück. Kinder können den Zoo dann...

SPES VIVA Trauerland in Belm sucht Ehrenamtliche für die Arbeit mit trauernden Kindern

Kinder trauern anders als Erwachsene: Manchmal scheint der Verlust eines Angehörigen schon fast vergessen und sie stürzen sich ins...

DAX startet im Minus – Lockdown-Sorgen belasten

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Frankfurt/Main (dts) - Die Börse in Frankfurt zum Handelsstart am Dienstag zunächst Kursverluste verzeichnet....

Altmaier begrüßt Lockdown-Entscheidung in Berchtesgaden

Foto: Peter Altmaier, über dts Berlin (dts) - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat die Entscheidung des Landkreises Berchtesgadener Land...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost

Kostenfrei
Ansehen