Deutschland & die Welt Bericht: Finanzminister will KI nicht zusätzlich fördern

Bericht: Finanzminister will KI nicht zusätzlich fördern

-




Foto: Olaf Scholz, über dts

Berlin (dts) – Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) will keine zusätzlichen Mittel für die Erforschung und Anwendung von Künstlicher Intelligenz (KI) bereitstellen. Das schreibt das “Handelsblatt” (Freitagsausgabe) unter Berufung auf “Regierungskreise”. Konkret soll es demnach im neuen Finanzplan bis 2023 insgesamt nur 500 Millionen Euro zusätzlich für die KI-Strategie geben.


Diese waren bereits mit dem Haushalt 2019 beschlossen worden. Darüber hinaus würden keine zusätzlichen Mittel bereitgestellt, hieß es. Künstliche Intelligenz gilt als die Zukunftstechnik für die gesamte Wirtschaft. Damit Deutschland hier aufholt, hatte die Bundesregierung im November eine großangelegte Strategie präsentiert: Bis 2025 sollten drei Milliarden Euro zusätzlich in die Erforschung und Anwendung von KI fließen – auch weil Frankreichs Präsident Emmanuel Macron ein Zwei-Milliarden-Euro-Programm vorgelegt hatte. Nun sollen die Vorhaben der Ministerien für Forschung, Wirtschaft und Arbeit durch Umschichtungen in deren Etats finanziert werden. Mit anderen Worten: Die drei Ministerien müssen an anderer Stelle kürzen, um die KI-Strategie zu finanzieren.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Acht Millimeter lange Metallspitze: Hundeköder im Landkreis Osnabrück gefunden

Der potentiell tödliche Hundeköder. / Foto: Polizei Osnabrück Ein Hundeköder wurde am Sonntagmittag (9. August 2020) in der Gemeinde...

Vier Graffiti-Sprayer von der Polizei Osnabrück am Sonnenhügel gefasst

Die Polizei Osnabrück konnte gestern, am 9. August 2020, vier Graffiti-Sprayer auf frischer Tat erwischen. Sie wollten Hauswände und...

Marburger Bund: Gefahr von Massenansteckungen in Stadien wäre real

Foto: Fans im Fußballstadion, über dts Berlin (dts) - Vor den Beratungen der Gesundheitsminister hat der Ärzteverband Marburger Bund...

Grüne gegen härteres Vorgehen bei Verstößen gegen Corona-Regeln

Foto: Hinweisschild für Mund-Nasen-Schutz, über dts Berlin (dts) - Der Grünen-Innenpolitiker Konstantin von Notz hat sich gegen ein härteres...

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code
Hasepost

Kostenfrei
Ansehen