In der Fernsehsendung „Höhle der Löwen“, ausgestrahlt am Dienstag 4. September, präsentierte Gründer und Friseur Frank Brormann „Calligraphy Cut“. Das ist eine revolutionäre Schnitttechnik, bei der mit einer Klinge, anstatt einer Schere die Haarspitzen geschnitten werden. In Osnabrück bietet die Friseurmeisterin Eva Modrzejewski den Calligraphy Cut im IPURA day spa an.

„Ich habe sofort ein zweitägiges Seminar bei Frank Brormann besucht, als er vor Jahren in Osnabrück bei einer Frisurenproklamation der Friseur-Innung die neue Schnittechik vorstellte“, erzählt Eva Modrzejewski, Friseurmeisterin aus Osnabrück. Sie war sofort begeistert und buchte wenige Tage später ein Seminar bei Brormann in Oelde, um das Handwerk mit dem sogenannten Calligraphen zu erlernen. Seit rund 28 Jahren schneidet sie schon Haare und seit circa 7 Jahren schneidet sie diese auch mit dem Calligraphen. Ihren Salon betreibt sie im IPURA day spa in der Osnabrücker Wüste.

Besondere Schnittechnik verringert nicht nur Haarspliss

„Das besondere am Calligraphy Cut ist, dass das Haar nicht gerade, sondern leicht schräg abgeschnitten wird, wie bei einem Blumenstängel“, führt Modrzejewski die Technik aus, „So splisst das Haar nicht so schnell und bleibt viel biegsamer.“ Ein weiterer Vorteil ist eine leichte Frisierbarkeit mit wenig Stylingprodukten: „Ich zeige den Kunden wie sie ihre Haare mit einer Skelettbürste frisieren können, aber ich nutze sehr wenig Produkte, wie Gel oder Haarspray. Dank der besonderen Schnittechnik bleiben die Haare auch so in Form.“ Die Frieseurmeisterin ist ebenso überzeugt von der Schnitttechnik, wie der Gründer Frank Brormann selbst. „Ich musste mich zuerst umstellen, denn die neue Schnitttechnik war ungewohnt. Aber mit viel Übung und Erfahrung habe ich jetzt das Gefühl, mehr Gewalt über das Haar der Kunden zu haben als mit einer gewöhnlichen Friseurschere“, so Eva Modrzejewski.

Der Calligraph in Aktion – Freiseurmeisterin Eva Modrzejewski schneidet vielen Kunden mit der besonderen Schnitttechnik die Haare
Der Calligraph in Aktion – Freiseurmeisterin Eva Modrzejewski schneidet vielen Kunden mit der besonderen Schnitttechnik die Haare (Foto: Leandra Finke)

Erfolgreich in Osnabrück: „90 Prozent meiner Kunden wollen einen Calligraphy Cut“

Nicht nur Kunden mit feinem Haar verleihe der Schnitt mehr Volumen. Ebenso sei der Calligraphy Cut geeignet für dickes und schweres Haar, betont Modrzejewski. Dieses würde entkräftigt werden und mehr Sprungkraft durch eine leichte Stufung an den Haarspitzen bekommen. Auch für Männer sei die Schnitttechnik geeignet, da die Haare länger in Form bleiben. Die meisten Kunden kommen für den speziellen Calligraphy Cut in ihren Salon. „90 Prozent meiner Kunden wollen ihre Haare mit dem Calligraphen geschnitten haben“, so die Frieseurmeisterin. Nach der Ausstrahlung der Folge „Höhle der Löwen“ auf VOX mit dem Gründer Frank Brormann, hat auch sie einige neue Kunden gewinnen können und freut sich über die gute Resonanz. Modrzejewski hat schon das nächste Seminar bei Brormann gebucht: Sie möchte einen Trainerschein machen und ihre Kenntnisse und ihre Begeisterung für den Calligraphy Cut an andere weitergeben.

Brormanns Deal mit den Löwen ist noch nicht in trockenen Tüchern

Wie es um den Deal Brormanns aus der Sendung „Höhle der Löwen“ steht ist noch unklar. Ein halbes Jahr nach Aufzeichnung der Sendung ist der Deal „Höhle der Löwen“ noch nicht beschlossen, wie FOCUS Online berichtete. Zudem habe es Überlegungen gegeben haben, den Beautykonzern L’Oreal mit ins Boot zu holen. Nach FOCUS Online Informationen wird der Deal nicht in dem Maße zustande kommen, wie er in der Show besprochen wurde. Näheres wollten die Beteiligten nicht verraten. Allerdings habe es Überlegungen gegeben haben, den Beautykonzern L’Oreal mit ins Boot zu holen. Die Investoren Judith Williams und Frank Thelen befinden sich derzeit im Laufenden Gepräch bezüglich der Dealkonditionen mit dem Gründer Brormann. Grund für die Verzögerungen sei die Prüfung der internationalen Nutzung der Lizenzrechte, erklärt Calligraphy Cut gegenüber FOCUS Online. Die Prüfung stehe aber kurz vor dem Abschluss.

Das Team des IPURA day spas
Foto (von links): Katharina Meyer, Geschäftsführerin und Spa Managerin, Eva Modrzejewski, Friseurmeisterin, Emily Mittenentzwei, Auszubildende zur Kosmetikerin, Tatjana Konrad, Kosmetikerin.