Die Polizei ermittelt derzeit gegen einen Busfahrer wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung und sucht Zeugen des Vorfalls vom letzten Mittwoch.

Ein 33-jähriger Fahrradfahrer war gegen 17.15 Uhr auf dem Radfahrschutzstreifen des Erich-Maria-Remarque-Ringes in Richtung Berliner Platz unterwegs, als der Linienbus von der Haltestelle EMR-Ring (kurz vor der Hasestraße) plötzlich losfuhr. Der Radfahrer konnte einen Zusammenstoß mit dem Bus nur noch durch Ausweichen auf den Geradausfahrstreifen vermeiden und wurde dabei fast von einem Mercedes erfasst. Dessen Fahrer konnte die Kollision mit dem Radler nur noch durch eine Gefahrenbremsung abwenden. Der Busfahrer ist dem Unfalldienst der Polizei namentlich bekannt, gesucht werden noch der Mercedes-Fahrer und weitere Zeugen des Vorfalls. Telefon: 0541/327-2215.