Aktuell Bedroht und ausgeraubt - Zeugen nach Raub in Eversburg...

Bedroht und ausgeraubt – Zeugen nach Raub in Eversburg gesucht

-

Am Samstag, den 2. November 2019, wurde ein Jugendlicher von zwei Personen mit einem Messer bedroht und dazu gezwungen, ihnen sein Bargeld und sein Handy anzuhändigen. Die Polizei fahndet noch nach den Tätern.

Ein 17-Jähriger war am Samstagnachmittag mit seinem Fahrrad auf der Schwenkestraße unterwegs. Als er sich gegen 16 Uhr im Bereich einer Bahnunterführung befand, wurde er von zwei Unbekannten gestoppt. Unter Vorhalt eines Messers forderten die beiden Täter den 17-Jährigen auf, sein Bargeld und das Handy herauszugeben. Der junge Mann händigte die Gegenstände aus und wurde anschließend von einem der Räuber ins Gesicht geschlagen. Anschließend flüchteten die circa 17 bis 18 Jahre alten Täter in Richtung Atterstraße. Das Opfer begab sich zu einer nahegelegenen Kirche, sprach einen Passanten an und alarmierte die Polizei.

Fahndung bisher erfolglos

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Flüchtigen verlief jedoch erfolglos. Beide Täter waren ungefähr 1,80 m groß und mit schwarzen Jacken bekleidet. Einer von ihnen war vermutlich Deutscher und hatte blonde, mittellange Haare. Der zweite Unbekannte hatte ein osteuropäisches Erscheinungsbild und braune Haare, die an den Seiten kurz rasiert waren. Die Ermittler der Osnabrücker Polizei bitten Zeugen, die Hinweise zu der Tat oder den Tätern geben können, sich zu melden, Telefon 0541/327-2215.


Polizei Pressestelle
Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: Diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht durch uns gekürzt. Wir halten ungefilterte Berichterstattung für wichtiger als politische Korrektheit.

aktuell in Osnabrück

TIER rüstet Osnabrücker E-Scooter mit Helmen aus

Die E-Roller von Lime und TIER sind beliebte Fortbewegungsmittel in Osnabrück, doch es gibt auch Sicherheitsbedenken. TIER will seine...

Osnabrücker Caritas und Diakonie: Hilferuf der Suchtberatung nach besserer Finanzierung

Caritas und Diakonie schlagen Alarm: Ihre ambulanten Suchtberatungsstellen stehen mit dem Rücken zur Wand. Betroffen sind auch die Einrichtungen...

Umfrage: Mehrheit freut sich über Einheit

Foto: Gedenken an 30 Jahre Mauerfall, über dts Allensbach (dts) - Die meisten Bundesbürger freuen sich weiterhin über die...

GMK-Vorsitzende will Corona-Kontakte weiter nachverfolgen lassen

Foto: Corona-Teststelle, über dts Berlin (dts) - Die Vorsitzende der Gesundheitsministerkonferenz der Bundesländer und Berliner Gesundheitssenatorin, Dilek Kalayci (SPD),...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost

Kostenfrei
Ansehen