Deutschland & die WeltBayern: Bundeswehrhubschrauber kollidiert mit Tower - Ein Toter

Bayern: Bundeswehrhubschrauber kollidiert mit Tower – Ein Toter

-


Foto: Polizei, über dts

Haßfurt (dts) – Auf einem Verkehrslandeplatz im unterfränkischen Landkreis Haßberge ist am Montag ein Transporthubschrauber der Bundeswehr mit dem Tower kollidiert. Dabei kam eine Person ums Leben, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Der Bundeswehrhubschrauber hatte an dem Flugplatz in Haßfurt eine Zwischenlandung eingelegt, um Kraftstoff zu tanken.

Beim Anrollen zur Tankstelle stießen die laufenden Rotorblätter gegen den Tower. Trümmerteile flogen durch die Luft und trafen unter anderem auch einen 60-jährigen Flugplatzmitarbeiter, der sich zum Zeitpunkt des Unfalls im Freien aufhielt. Ein Rettungshubschrauber flog den Mann in ein Krankenhaus, wo er seinen schweren Verletzungen erlag. Die vierköpfige Hubschrauberbesatzung blieb unverletzt und wurde nach dem Unfall psychologisch betreut. Neben dem Bundeswehrhubschrauber und dem Tower wurden auch andere Flugplatz-Gebäude und stehende Flugzeuge durch umherfliegende Trümmerteile zum Teil erheblich beschädigt. Der Gesamtschaden dürfte nach ersten Schätzungen in die Millionen gehen, so die Behörden. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Sachverständiger für Flugunfälle in die Ermittlungen mit eingebunden. Der Flugbetrieb auf dem Verkehrslandeplatz wurde bis auf Weiteres eingestellt.

dts Nachrichtenagentur
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

FSV Zwickau trennt sich von Ex-VfL Coach Joe Enochs

Nach 187 Pflichtspielen als Cheftrainer ist für den Ex-VfL Coach Joe Enochs das Ende beim FSV Zwickau gekommen. In einer...

Dringend auf Spenden angewiesen: Immer weniger Lebensmittel landen bei der Osnabrücker Tafel

Da die Lebensmittelspenden derzeit stark sinken, benötigt die Tafel Osnabrück e. V. dringend Lebensmittel. Vor allem Obst und Gemüse ist...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen