Deutschland & die Welt Bayer will Monsanto-Übernahme am Donnerstag abschließen

Bayer will Monsanto-Übernahme am Donnerstag abschließen

-


Foto: Bayer, über dts

Leverkusen (dts) – Bayer will die Übernahme des US-Saatgutherstellers Monsanto am Donnerstag abschließen. Alle notwendigen behördlichen Freigaben zum Vollzug der Übernahme lägen vor, teilte Bayer am Montagmorgen mit. Am 7. Juni wird das Unternehmen demnach der alleinige Eigentümer von Monsanto.

Es handele sich um die größte Übernahme in der Unternehmensgeschichte. Die Integration von Monsanto in den Bayer-Konzern könne aber aufgrund von Auflagen des US-Justizministeriums erst erfolgen, “sobald BASF den Erwerb der von Bayer abgegebenen Geschäfte abgeschlossen hat”. Hiermit werde in etwa in zwei Monaten gerechnet, teilte Bayer mit. Das Unternehmen kündigte zudem an, den Namen Monsanto zu streichen. “Bayer wird der Unternehmensname bleiben. Monsanto wird als Unternehmensname nicht fortgeführt”, so der Konzern. “Die zugekauften Produkte werden ihre Produktnamen behalten und Teil des Portfolios von Bayer werden.”


dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

PKW verunfallt in Osnabrück an Baum

Am Abend des Donnerstag, den 26.11.2020, verunfallte ein Fahrer mit seinem PKW im Osnabrücker Stadteil Eversburg. Um 19:00 Uhr befuhr...

Osnabrück sieht rot: Kultureinrichtungen machen auf Schließungen aufmerksam

Rot beleuchtet – so erstrahlen in der Vorweihnachtszeit viele Fassaden in und um Osnabrück! In Anlehnung an die Aktion...

Lauterbach: Weitere Verkürzung von Quarantäne-Zeiten möglich

Foto: Mann mit Atemschutzmaske, über dts Berlin (dts) - SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hält eine weitere Verkürzung der Quarantäne-Zeiten für...

JU-Antrag gegen Behörden-Zugriff auf verschlüsselte Kommunikation

Foto: Smartphone-Nutzerinnen, über dts Berlin (dts) - Digitalpolitiker der Jungen Union (JU) lehnen es strikt ab, Terrorermittlern einen Zugriff...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion