Start Nachrichten Bahn muss weniger für Verspätungen zahlen

Bahn muss weniger für Verspätungen zahlen

-




Foto: Verspätungs-Anzeige bei der Bahn, über dts

Berlin (dts) – Die Zahl der Entschädigungsfälle bei der Deutschen Bahn nimmt ab: Nachdem der Staatskonzern im vergangenen Jahr die Rekordsumme von 53,6 Millionen Euro an 2,7 Millionen Reisende im Nah- und Fernverkehr für Hotelübernachtungen und Taxifahrten zahlen musste, war die Zahl zuletzt rückläufig. „Der Trend in diesem Jahr zeigt glücklicherweise wieder nach unten“, sagte der Personenverkehrsvorstand der Deutschen Bahn, Berthold Huber, der „Rheinischen Post“. Die Anzahl der bearbeiteten Fahrgastrechte-Fälle im ersten Quartal 2019 sei im Vergleich zum letzten Quartal 2018 um rund 25 Prozent zurückgegangen.


„Das ist zunächst nur eine Momentaufnahme, aber wir hoffen, dass sich der Trend verfestigt“, so Huber weiter.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.




 

Lesenswert

Lottozahlen vom Samstag (24.08.2019)

Foto: Lotto-Spieler, über dts Saarbrücken (dts) - In der Samstags-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen...

Energydrinks: Union kritisiert Verbotsforderung der Grünen

Foto: CDU/CSU-Bundestagsfraktion, über dts Berlin (dts) - Die Vizechefin der Unions-Bundestagsfraktion, Gitta Connemann (CDU), hat die Forderung der Grünen nach einem Verkaufsverbot für Energydrinks...

Bayern: 61-Jähriger nach Verkehrsunfall mit E-Bike tot aufgefunden

Foto: Rettungsdienst, über dts Passau (dts) - In der bayerischen Gemeinde Neunkirchen vorm Wald nahe Passau ist am Samstagmorgen ein 61-jähriger Mann nach einem...

Contact to Listing Owner

Captcha Code